acal - ein Österreichischer Kalender

Ein Software-Projekt im Internet: Österreichischer Kalender für Linux- und UNIX-Systeme.

Die acal Homepage
acal bei sourceforge herunterladen
Das acal Subversion Repository
acal Mantis Tickets

"Mastery of UNIX, like mastery of language, offers real freedom. The price of freedom is always dear, but there's no substitute. Personally, I'd rather pay for my freedom than live in a bitmapped, pop-up-happy dungeon."

UNIX als Literatur

Ein Klasiker im Internet: Thomas Scoville: The Elements of Style: Unix as Literature:

"Mastery of UNIX, like mastery of language, offers real freedom. The price of freedom is always dear, but there's no substitute. Personally, I'd rather pay for my freedom than live in a bitmapped, pop-up-happy dungeon."

Flatzer Wand Jausensteig 31. Dezember 2010

Eine kleine Sylvesterrunde. Mit Judith und Sandy ging es von Flatz über den Jausensteig zunächst hinauf auf die Flatzer Wand und dann entlang der Wandoberkante nach Westen zur Einkehr in das Naturfreundehaus. Zunächset über den Gottwald-Steig und dann unten vorbei beim Waldbauern ging es wieder zurück bis zum zum Parkplatz.

Rax mit Schneeschuhen 30. Dezember 2010

Von der Bergstation die Abbrüche entlang zum Törlkopf und weiter zum Ottohaus. Am Seeweg in Richtung Seehütte und bei der Abzweigung zur Dirnbacherhütte rechts ab und durch den Graben hinunter bis zum Weg zur Höllentalaussicht. Diesen hinauf und nach der Höllentalaussicht rechts auf einen Hügel.

Duerre Wand 28. Dezember 2010

Mit Judith und Sandy vom Haltberghof zunächst den blauen Markierungen folgend taleinwärts und hinauf in Richtung Öhlerschutzhaus. Bei einem Wegweiser rechts ab und über das Blättertal auf der Dürre Wand. Diese dann entlang und nach Westen bis zum Öhlerschutzhaus. Nach einer Rast Abstieg in das Schoberbachtal und diesem folgend wieder zurück zum Parkplatz beim Haltberghof.

Tuerkensturz 26. Dezember 2010

Mit Judith und Sandy vom Parkplatz in Seebenstein auf den Türkensturz und über die Burg Seebenstein wieder zurück hinab. 2 Stunden unterwegs, ungefähr 5,5 km und 350 Höhenmeter.

Schneeberg mit Schneeschuhen 19. Dezember 2010

Von Arbestal bei Rohrbach im Grabem unmarkiert über Forststraßen hinauf zur Hengsthütte und weiter den Hengst entlang bis zur Adolf-Kögler-Hütte. Nach einer kurzen Rast versuchter Anstieg auf den Hengst aber bald Umkehr im tiefen steilen Schnee. Abstieg am gleichen Weg bis zur Hengsthütte und dann am markierten Weg über den Hauslitzsattel wieder hinunter nach Arbestal. Leider nur Handy-Fotos.

Semmering Ochnerhoehe mit Schneeschuhen 12. Dezember 2010

Mit Judith vom Hotel Panhans am Semmering zunächst vorbei bei der Kirche ein Stück die Straße hinauf und dann auf dem bezeichneten Weg und zuletzt weglos steil hinauf zum Pinkenkogelhaus. Nach einer Einkehr dort ein Stück die Straße hinab und dann in westliche Richtung auf den Kamm der zur Kampalpe führt. Meist auf markiertem Weg am Kamm entlang bis zur Ochnerhöhe. Wieder zurück bis zur Abzweigung des Weges zur Passhöhe.

Hoher Hengst mit Schneeschuhen 8. Dezember 2010

Vom Feuerwehrhaus in Schneebergdörfl zunächst über die Wiesen in das Mieseltal. Leider etwas zu weit, daher ein Stück die Forststraße zurück bis zu der alten Hütte im Wald und von dort über Forstwege auf den Hohen Hengst. Abstieg in den Großen Sattel und wieder hinunter in das Mieseltal und zurück zum Parkplatz. Start um 10:10, 5 h 50 min gesamt, aktiv 5 h 19 min, 28721 Schritte, 2500 kCal, zirka 840 Höhenmeter und etwa 15 km Weglänge.

Sonnwendstein mit Schneeschuhen 5. Dezember 2010

Mit Judith zunächst mit der 'Zauberseilbahn' auf den Hirschenkogel. Kurz auf die Milleniumswarte und dann mit den Schneeschuhen zunächst hinab zur Wegkreuzung bei der Schipiste und dann auf den Dürriegel, der zum Erzkogel leitet. Vom Erzkogel dann in die Pollereshütte. Nach einer Rast auf den Sonnwendstein-Gipfel zur Gedächtniskapelle. Hinunter zum Almsteig auf diesem hinab bis zur Forststraße.

Kuhschneeberg mit Schneeschuhen 2. Dezember 2010

Von der Sessellift-Talstation in Losenheim zunächst ein Stück die Schipiste hinauf. Bald rechts ab in den Buchenwald und hinauf zur Putzwiese. Zum Almreserlhaus und weiter zur Edelweißhütte. Nach einer kurzen Rast vorbei bei der Sparbacherhütte und zunächst auf der Forststraße und dann am Fadenweg in Richtung Kuhschneeberg. Nach dem Rettungsschlitten ein Stück auf der Straße weiter und bald nach rechts zur Forsthütte.

Goesing 28. November 2010

Mit Judith und Sandy von Ternitz zunächst über den "Kindlwald" nach Döppling und von dort auf den Kamm, der auf den Schönbühel führt. Nach einer kurzen Rast beim "Hühnersteig" weiter auf den Gösing und zur Aussicht bei den Siedinger Felsen. Von dort zum Kreuz auf den höchsten Punkt des Gösings und dann weiter über die Kranzstätten zum Neunkirchner Naturfreundehaus.

Gahns 21. November 2010

Mit Judith und Sandy von Rohrbach im Graben zunächst zum Gahnsbauern und von dort am "Heuweg" auf das Gahnsplateau zur "Rohrbacher Lacken". Weiter zum Pürschhof und dem "Gfäll" entlang zum Alpleck. Über die Bilek-Alm zur Ternitzer Hütte. Entlang der Forststrasse, Rast bei der Vinzenz-Kapelle und zuletzt durch die Rohrbach-Klamm wieder zurück hinunter nach Rohrbach.

Gadenweither Klamm Polzstatt Steinfelderhuette 7. November 2010

Mit Judith und Sandy von Gadenweith zunächst zur Gadenweith-Klamm. Durch diese hindurch und am Ende rechts ab und hinauf zur Polzstatt. Über die Wiese und weiter auf der Forststraße zur Steinfeldhütte. Nach einer kurzen Rast "Auf Den Hals" hinauf und wieder hinunter in Richtung Gadenweithklamm. Auf der Forststraße links zur Übeltalwiese und dann zunächst in Richtung Breitensohl, bald aber rechts am Weg zurück nach Gadenweith.

Rax Wasserleitungsweg Brandschneide 1. November 2010

Mit Judith von Hirschwang zunächst am Wasserleitungsweg entlang der Schwarza nach Kaiserbrunn. Dort dann nach dem letzten Haus vor dem Ortsende links auf den Weg zur Brandschneide. Zunächst durch Buchen- und später Nadelwald geht es auf die felsige Brandsschneide (Waldbrand im Jahre 1859). Nach etwa einer Stunde wird das Gelände felsiger und es beginnen die Sicherungen.

Rax Teufelsbadstubensteig Kesselgraben 31. Oktober 2010

Mit Judith vom Parkplatz beim Weichtalhaus zunächst die Höllentalstrasse entlang bis zum Einstieg zum Großen Höllental. Über die Schönbrunnerstiege hinauf und durch das Große Höllental bis zum Zustieg zum Teufelsbadstubensteig. Über den Klettersteig hinauf auf den Wachthüttelkamm. Nach nach einer kurzen Rast weiter vorbei beim ehemaligen Standplatz der Kientalerhütte auf die Hochebene.

Schneeberg Noerdlicher Grafensteig 26. Oktober 2010

Eigentlich wollte ich ja am 26.10. den Oberen Herminensteig hinaufgehen. Zunächst vom Schwabenbauern durch das Schrattental und den Unteren Schneidergraben zum Nördlichen Grafensteig hinauf. Da aber der Wind bereits beim "inoffiziellen" Herminensteig-Zustieg am Eck am Grafensteig extrem gepfiffen hat, und es auch nicht nach der versprochenen Wetterbesserung ausgesehen hat, bin ich den Grafensteig in südlicher Richtung bis zur Schneebergbahn weitergegangen.

Rax Karl-Kantner-Steig 24. Oktober 2010

Vom Parkplatz am Preiner Gscheid zunächst hinauf in den Siebenbrunnenkessel. Von dort durch den Karlgraben bis zur Abzweigung des Karl Kantner Steiges vom Schlangenweg. Über den Kantner-Steig hinauf bis zum Ausstieg auf die Hochebene beim Karl-Ludwig-Kaus. Nach einer kurzen Rast beim Raxkircherl auf die Heukuppe und von dort hinunter zum Karl-Ludwig-Haus.

Goesing 23. Oktober 2010

Eine kleine Gösingrunde. Vorbei beim Ternitzer Friedhof und über den Kindlwald. Auf der Forststrasse nach Döppling ein Stück entlang, geradeaus weiter am markierten Weg, der auf den Gösing führt. Rechts über ein Feld und ein Stück auf der Forststrasse. Bei den Felsen rechts ab und über Schrofen auf den Kamm (Aussicht!). Den Kamm entlang und auf den Schönbühel bis zum Rastbankerl beim Hühnersteig.

Goesing 16. Oktober 2010

Mit Micha und Maria, Paul und Eva, Susi, Judith und Sandy von der Kirche in St.Johann über die "Pfarreralm" und den Hühnersteig auf den Gösing. Bald nach der Fleischesserföhre rechts hinab und zum Natufreundehaus auf der Flatzer Wand. Nach einer Rast wieder zurück und hinab nach St.Johann. Ungefähr 8 km Weglänge. 4 Stunden insgesamt unterwegs.

Lesung Micha Fuchs im Herrenhaus Ternitz 14. Oktober 2010

Lesung von Micha mit musikalischer Begleitung von mir in der Stadtbibliothek im ehemaligen "Herrenhaus" in Ternitz. Fotos von Judith.

Schneeberg Novembergrat Fadensteig 10. Oktober 2010

Mit Judith von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig durch die Breite und Krumme Ries zur Sitzstatt und am Novembergrat hinauf zur Hochebene. Über den Schwarzriegel zu den Westabhängen und dort entlang auf das Klosterwappen. Zur Fischerhütte und nach einer Rast auf den Kaiserstein und entlang der Abbrüche zum Fadensteig.

Krummbachgraben Schlossalpe Krummbachstein 3. Oktober 2010

Mit Judith von Kaiserbrunn durch den Krummbachgraben hinauf bis in das Hochtal unter den Salzriegelwänden und weiter über die ehemalige Schlossalpe bis zum Krummbachsattel. Von dort dann hinauf auf den Krummbachstein und vorbei bei der Alpenfreundehütte auf den Gipfel. Abstieg am Paschek-Steig bis zum Friedrich-Haller-Haus. Nach einer Rast dort zunächst auf der Forststrasse und dann am markierten Steig wieder hinunter nach Kaiserbrunn.

Gahns Ueberschreitung Tag 2 19. September 2010

Zweiter Tag der Gahns-Wanderung Mit Eggi, den Nachbarn aus der WHAL und Besuch aus Graz. Von der Pottschacherhütte nach Gasteil und weiter hinunter nach Pottschach und dort zum Bahnhof. Ungefähr 2 Stunden und Weglänge etwa 8 Kilometer.

Gahns Ueberschreitung Tag 1 18. September 2010

Erster Tag der Gahns-Tour: Mit Eggi, den Nachbarn aus der WHAL und Besuch aus Graz zunächst mit der Bahn von Pottschach bis Payerbach. Vom Bahnhof dann über den Mariensteig und die Eng zum Friedrich Haller-Haus. Nach einer Rast vorbei bei der Lackabodenhütte zur Bodenwiese und zur Waldburg-Anger-Hütte. Nach einer weiteren Einkehr dort zur Pottschacher-Hütte, wo wir den Abend und die Nacht verbracht haben.

Schneealpe Amaissbichl Schauerwand Windberg 12. September 2010

Mit Judith, Sandy und Leela auf die Schneealpe. Vom Parkplatz Kohlebnerstand zunächst auf der Strasse und dann am Lotter-Steig auf das Schneealpenplateau. Vorbei beim Schneealpenhaus zur Lurgbauerhütte und von dort auf den Amaissbichl. Nach einer Rast beim Lurgbauern auf der Forststrasse zunächst zurück in Richtung Schneealpenhaus. Bald rechts ab und "querfeldein" auf den Schusterstuhl und weiter hinauf auf den Windberg.

Ankogel 5. September 2010

Die Verhältnisse waren besser als gestern. Trotzdem haben wir von einem Gipfelanstieg Abstand genommen. Von der Hannoverhütte hinab zur Bergstation und dann bis auf etwa 2800 m in Richtung Ankogel. Umkehr und zurück zur Seilbahn, wo wir die letzte Gondel vor der Mittagspause noch erwischt haben.

Ankogel 4. September 2010

Ankogel-Tour mit Raimund und dem ÖTK-Neunkirchen. Anfahrt nach Mallnitz, Auffahrt mit der Ankogelbahn und Zustieg zum Hannoverhaus. Leider spielt das Wetter überhaupt nicht mit und so verbringen wir den ersten Tag fast nur in der Hütte.

Schneeberg Alter Nandlsteig 29. August 2010

Von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig bist zur Abzweigung des alten Weges über den Nandlgrat. Hinauf zum Nandlboden und weiter immer den Grat entlang, bis man auf den "offiziellen" Weg trifft. Kurzer Abstieg und dann hinauf auf die Hochebene. Leider keine Sicht, leichter Regen und starker Wind. Daher nur hinüber zum Fadensteig und Abstieg zurück zur Edelweisshütte.

Rax Wildfaehrte und Gamsecksteig 22. August 2010

Von Hinternasswald durch das Reisstal bis zur Talstation der Materialseilbahn. Weiter in Richtung Habsburghaus, bis rechts der Weg zu Wildfährte und Bärenlochsteig abzweigt. Dort hinauf und in einen Felskessel. Über Schutt zum Wandfuß und durch eine Rinne hoch zum Einstieg. Um einen Turm und in ein Schartl. Jenseits hinauf und zur Abzweigung des Bärenlochsteiges. Hier den roten Markierungen folgend auf eine Rampe, welche die Kahlmäuer diagonal durchzieht.

Dachstein Fels und Eis Tag 4 15. August 2010

Fels- und Eiskurs letzter Tag. Leider in der Früh eher schlechtes Wetter. Über den Gosaugletscher geht es hoch zur Steinerscharte und über diese hinüber auf den Schladminger Gletscher. Bei einer Spalte wird noch die Spaltenbergung geübt, und dann geht es zurück zur Bergsgtation Hunerkogel. Nach dem Essen mit der Seilbahn wieder hinununter und dann nach Hause.

Dachstein Fels- und Eis Tag 3 14. August 2010

Der dritte Tag vom Fels- und Eiskurs. Die Wetteraussichten waren gut, und so haben wir den Hohen Dachstein bestiegen. Über den Gosaugletscher zur Oberen Windlucke und dann am Westgrat auf den Hohen Dachstein. Am selben Weg wieder zurück, und vorbei beim Mitterspitz am "Normalweg" wieder zurück zur Adamekhütte. Nach einer Pause noch ein wenig Klettern beim "Wasserreservoir".

Dachstein Fels und Eis Tag 2 13. August 2010

Fels- und Eiskurs Tag Zwei. Nach dem Frühstück ging auf den Gletscher. Gehen mit Steigeisen und Pickel, und dann noch ein wenig Eisklettern. Zurück zur Hütte, und nach einer Pause dann noch Mehrseillängen-Basics. Leider hat uns der Regen bald zur Hütte zurückgetrieben.

Dachstein Fels und Eis Tag 1 12. August 2010

Erster Tag vom "Fels- und Eiskurs". Abreise in Altaussee. Von Altaussee nach Schladming und hinauf in die Ramsau zur Talstation der Südwandbahn. Mit der Seilbahn auf den Hunerkogel. Am gespurten Weg zunächst bis zurSeetalerhütte und dann um denNiederen Dachstein zur Steinerscharte. Über die Steinerscharte auf den Gosaugletscher und hinunter zur Adamekhütte. Nach einer Pause dann noch am Nachmittag "Gehschule" und etwas Klettern.

Bad Goisern Predigtstuhl 10. August 2010

Vom alten Kurhotel in Bad Goisern nach Posern und bei den letzten Häusern rechts weiter zum Weg zur Ewigen Wand. Am ausgesprengten Weg und durch Tunnels wird die Wand durchquert. Am Ende des Weges rechts hinauf und auf den Gipfel des Predigtstuhl. Hinunter zur Forststrasse und weiter zum Berggasthof und nach einer Rast wieder hinab zum Kurhotel. Start um 8:49, 6 h 15 min gesamt, zirka 750 Höhenmeter und ca 10 km Länge.

Dachstein Taubenkogel 9. August 2010

Mit Judith von der Endstation der Dachstein-Seilbahn auf den Taubenkogel. Von dort weiter in Richtung Gjaidstein. Nach einer Rast beim Punkt 2399 durch das Gjaidkar hinab zum Oberen Eissee und über den Trägerweg wieder zurück zur Seilbahn. Start um 9:12, 6 h 48 min gesamt, aktiv 6 h 24 min, 31214 Schritte, 2855 kCal, zirka 850 Höhenmeter und 13 km Weglänge.

Hoher Sarstein 8. August 2010

Sarsteinüberschreitung. Mit Judith vom Pötschenpass über die Untere Sarsteinalm auf den Hohen Sarstein. Dann vom Gipfel auf dem abfallenden Rücken nach Süden zur Sarsteinhütte. Von dort hinunter zum Bahnhof in Obertraun. Mit dem Zug nach Steeg und mit dem Taxi wieder zurück auf den Pötschenpass. Start um 8:33, 6 h 35 min gesamt, aktiv 5 h 39 min, 28589 Schritte, 2905 kCal, zirka 990 m Aufstieg und 1400 m Abstieg. Länge ca 12,5 km.

Hallstatt Soleweg und Ostuferweg 6. August 2010

Mit Judith vom Bahnhof Steeg über die Brücke bei der Seeklause und dann rechts hinein und auf den Soleweg. Der führt bis zum Salzbergwerk über Hallstatt. Bei der Kirche in Hallstatt steigen wir hinab und nach Stadtrunde und Mittagessen geht es mit dem Schiff hinüber zum Bahnhof Hallstatt. Von dort am Ostuferweg dann wieder zurück bis nach Steeg. Soleweg: ungefähr 8 km, und 2 Stunden, Ostuferwanderweg: Ungefähr 7,5 km und auch etwa 2 Stunden unterwegs.

Bad Aussee Koppental 5. August 2010

Mit Judith vom Bahnhof Bad Ausee entlang der Koppenstrasse talauswärts. Vor dem Bahnübergang rechts ab un dneben der Koppentraun zum Kraftwerk und weiter zu der Kläranlage. Weiter über eine Wiese und bald am Austeg über den Fluss. Durch den Wald hinauf zur Ortschaft Sarstein. Dort links und auf der Strasse weiter. Bei einer Jagdhütte links abbiegen und wieder hinab zur Traun.

Altaussee Trisselberg 4. August 2010

Mit Judith von unserer Ferienwohnung in Altaussee vorbei bei der Gradieranlage und dem Hotel Seevilla zum Weg auf den Tressensattel und dorthin hinauf. Weiter über das Riebeisen auf den Trisselberg und bis zum Gipfelkreuz über der Trisselwand (1755 m). Nach einer Rast wieder am Aufstiegsweg hinab nach Altaussee. Start um 8:46, 7 h 24 min gesamt, aktiv 5 h 57 min, 31366 Schritte, 3122 kCal, zirka 15.3 km und 1050 Höhenmeter.

Altaussee Seerunde 3. August 2010

Einer feuchte Runde vor dem Frühstück rund um den Altausseer See. Start um 7:53, ca 3 Stunden, 8,5 km und 200 Höhenmeter.

Altaussee Loser 2. August 2010

Mit Judith von unserer Ferienwohnung in Altaussee über Fischerndorf zum Wanderweg auf den Loser. DIesen hinauf bis zur Loserstraße. Über diese hinüber auf den Weg zur Loserhütte. Nach einer kurzen Rast weiter hinauf bis zur Loseralm (Parkplatz) und zum Augstsee. Rechts hinauf und weiter, vorbei beim Loserfenster, auf den Hochanger. Jenseits hinab in den Sattel und hoch auf den Loser (1837 m).

Altaussee Sandling 1. August 2010

Mit Judith von unserer Ferienwohnung in Altaussee über Reith, die Ruine Pflindsberg und Waldgraben zunächst auf die Vordere Sandlingalm. Von dort dann am versicherten Steig auf die Sandling-Hochfläche und weiter auf den Gipfel des Sandlings (1717m). Nach einer Rast zurück auf die Hochfläche und über den nördlichen Abstieg hinunter auf die Sandlingalm.

Altaussee 31. Juli 2010

Urlaub im Salzkammergut! 10 Tage in Altaussee und dann noch 4 Tage am nach Schneeberg und Rax drittschönsten Berg von Österreich ;-). Abendlicher Spaziergang am Seeufer und erster Lokalaugenschein aller Bergln, auf die es hinaufgehen soll. Alles noch da und gut erhalten ;-) Tourenberichte folgen!

Rax Ho Chi Minh Pfad 25. Juli 2010

Von der Bergstation der Raxseilbahn entlang der Abbrüche bis zum Törlkopf. Von dort zum Praterstern und weiter zur Höllentalaussicht. En Stück zurück und hinab zur Dirnbacher-Hütte. Dort auf den Ho Chi Minh Pfad und in den Wald. Bald geht es gebückt durch den Latschendschungel. Unterwegs Besuch bei der Raxeishöhle und weiter zur Seehütte.

Krummbachstein Kuhsteig 18. Juli 2010

Von Kaiserbrunn in den Krummbachgraben bis zum Ansitz und dann rechts in den Miesleitengraben. Durch den teilweise verwachsenen Graben - teils auf alten Steigspuren - höher, bis es links in den Wald geht. Im Wald weiter hinauf bis auf den Bretterboden (Sattel) und dann fast eben weiter bis der Kuh-Steig in die ehemalige Schloßalpe mündet. So wurden hier auch früher die Kühe heraufgeführt.

Schneeberg Weichtalklamm Suedlicher Grafensteig 11. Juli 2010

Mit Judith vom Weichtalhaus durch die Weichtalklamm hinauf bis zum Ausstieg und dann weiter bis zur Kientalerhütte. Nach einer Rast am Südlichen Grafensteig bis zur Abzweigung zur Märchenwiese. Dort hinunter und auf den "Gipfel" der Stadelwand. Von dort konnten wir den Waldbrand im Bereich des Wassserofens über Kaiserbrunn und die Löschhubschrauber beobachten.

Baerenschuetzklamm Hochlantsch 9. Juli 2010

Mit Andreas vom Parkplatz zunächst bis zum Eingang der Bärenschützklamm. Dann von dort über 164 Holzleitern und Brücken mit 2500 Sprossen durch die Klamm hinauf. Oben kurz durch den Wald und zum Wirtshaus zum Guten Hirten. Nach einer kurzen Rast weiter und vorbei beim "Steirischen Jokel" (Schüsserlbrunn) auf den Hochlantsch (1720 m).

Rax Grosses Fuchsloch und Kantner-Steig 8. Juli 2010

Vom Preiner Gscheid bis zur Reisstalerhütte. Bei dieser vorbei und zunächst amWeg zum Reisstalersteig in den Wald. Bei derAbzweigung zum Fuchsloch dann links weiter, durch den Wald und dann später durch Latschen mit besserer Aussicht zum Zustieg des Steiges durch das Große Fuchsloch. Durch dieses hinauf bis zum Rastplatzerl und dann weiter auf die Heukuppe. Von dort hinab zum Karl-Ludwig-Haus.

Schneeberg Krummbachgraben Hochgang 7. Juli 2010

Von Kaiserbrunn zunächst entlang des Bachbettes in östliche Richtung am markierten Weg taleinwärts. Wo der markierte Weg rechts hoch führt geradeaus weiter und auf der Forststraße bis zum Beginn des Krummbachgrabens. Durch diesen, teils auf alten Wegspuren, teils im Bachbett und über Felsen hinauf. Endlich weitet sich der Graben und man sieht die Salzriegelwände vor sich.

Semmering Hirschenkogel Sonnwendstein 6. Juli 2010

Von der Passhöhe am Semmering über die Schipisten hinauf auf den Hirschenkogel. Dann weiter über den Dürriegel auf den Erzkogel und zur Polleres-Hütte am Sonnwendstein. Nach einer Rast auf den Gipfel zur Gebirgsjäger-Gedächtnis-Kapelle. Am Gebirgsjäger-Weg hinunter bis zur ehemaligen Schiabfahrt. Dort dann links und auf Forstwegen und Waldsteigen zurück zur Passhöhe am Semmering.

Rax Gamsecksteig und Peter Jokel Steig 4. Juli 2010

Mit Judith von Hinternaßwald durch das Reißtal bis zur Talstation der Materialseilbahn zum Habsburghaus. (Ehemaliges Binder-Wirtshaus). Dort dann rechts hinauf und auf den Naßkamm. Weiter links empor und dann vorbei bei der Gamsecker-Hütte auf den Gupf-Sattel. Von dort links entlang der Hänge auf die Wände zu und über eine Schotterrinne steil hinauf zu den Felsen.

Schneeberg Nandlgrat 27. Juni 2010

Mit Judith von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig bis zur Breiten Ries. Nach einer kurzen Rast beim "Erzengelstein" über den Nandlgrat hinauf zur Hochebene. Nach dem Ausstieg links auf den Kaiserstein und vorbei bei der Fischerhütte zum Klosterwappen. Dort war es sehr windig. Zurück zur Fischerhütte und nach einer Rast über den Schauerstein hinab und am Fadenweg wieder zurück zur Edelweisshütte.

Gut Gasteil Ohya Rica 26. Juni 2010

Container for Life - Eine große, raumergreifende Intervention von Ohya Rica im nassen Bereich mit Überresten vom letzten Sturm, mir Gras und Erde. Once overflowed with hope. Once awash with dispair a place for a spinning thread of life. That was a long, long time ago. Now, there is no delight, no sorrow in nature anymore.

Schneeberg Oberer Herminensteig 13. Juni 2010

Mit Judith vom Schwabenbauern durch den Unteren Schneidergraben bis zum Nördlichen Grafensteig. Dann links bis zum "inoffiziellen" Zustieg zum Oberen Herminensteig (aka "Oktobergrat"). Dort hinauf auf die Hochebene und zum Damböckhaus. Nach einer Rast und Knödel mit Saft auf den Waxriegel, dann zur neuen Bergstation und anschließend hinab zur "Buchtelstation".

Schneeberg Nandlgrat 12. Juni 2010

Der Original-Gratweg. Von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig durch die Lahningries und dann bald rechts ab und teils auf Wegspuren und teils "wild" zum Nandlboden. An dessen Ende halblinks weiter und bald auf den Grat. Diesen dann entlang, teils über Felsen, teils über Türme bis hinauf auf den Nandlspitz. Am Ausstieg dann auf die Hochebene und am Fadensteig wieder zurück hinunter zur Edelweisshütte.

Schneeberg Novembergrat 6. Juni 2010

Von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig durch die Breite und Krumme Ries bis zur Sitzstatt, wo der Steig auf den Noembergrat abzweigt. Dort hinauf, zum Damböckhaus und dann ein Stück die Markierung entlang in Richtung Klosterwappen. Bald links ab und entlang der Bockgrube hinauf zum Schneeberggipfel. Hinüber zur Fischerhütte und nach einer kurzen Rast über den Kaiserstein und die Felsabbrüche bist zum Fadensteig.

Hohe Wand Hanselsteig und Drobilsteig 5. Juni 2010

Mit Judith von Loderhauf über den Hanselsteig auf die Hohe Wand. Oben am Waldlehrpfad entlang nordöstlich zum Herrgottschnitzerhaus. Nach einer Rast am Drobilsteig hinab und zurück nach Loderhof. Start 13:26, gesamt 4h 2min, 13118 Schritte, 1313 kCal, ca. 440 Höhenmeter und 6,2 km.

Rax Reisstalersteig 24. Mai 2010

Mit Judith vom Preiner Gscheid bis zur Reißtalerhütte und weiter bis zum Einstieg, wo wir Melitta und Karl kennengelernt haben. Über den versicherten Steig durch die Raxenmäuer und dann links hinauf zur Heukuppe. Nach einer Pause weiter und über die Grasbodenalm zum Habsburghaus wo wir Melitta und Karl wieder treffen. Nach einer kurzen Einkehr geht es weiter zum Trinksteinboden und dann über den Waxriegelsteig hinunter.

Flatzer Wand 23. Mai 2010

Auf und ab die Flatzer Wand: Zunächst den Doppelsteig ein Stück hinauf, dann am Wandfuß ein Stück weglos entlang und wieder hinunter. Über den Jubiläumssteig hinauf und über den Fürststeig wieder hinunter. Duch die Schiebbögen und endlich am Ternitzer- oder Lochsteig ein letztes Mal hinauf, zum Naturfreundehaus und am Wanderweg wieder zurück zum Auto. Start 8:40, Gesamt 3 h 10 min, Aktiv 2 h 15 min, 10708 Schritte und 1093 kCal.

Sonnwendstein Gebirgsjaegersteig und Almsteig 15. Mai 2010

Mit Raimund von der ehemaligen Sessellift-Talstation in Maria Schutz am Gebirgsjägersteig auf den Sonnwendstein. Nach einer Einkehr in der Pollereshütte über den Almsteig wieder zurück nach Maria Schutz. Start 9:15, gesamt 4 h 20 min, aktiv 2 h 57 min, 14608 Schritte und 1845 kCal. Insgesamt zirka 7,5 km Streckenlänge und 820 Höhenmeter.

Lesung Herrenhaus 6. Mai 2010

Lesung von Micha im ehemaligen "Herrenhaus" in Ternitz.

Muenchen Die Pinakotheken 29. April 2010

Besuch in der Neuen Pinakothek und in der Pinakothek der Moderne in München.

Chiemsee 28. April 2010

Auf der Deutsche Alpenstraße geht es von Berchtesgaden bis zum Chimsee. In Prien am Chimsee genießen wir den Bayrischen Frühling und die Bayrischen Mehlspeisen, dann fahren wir weiter nach München.

Koenigssee Jenner 27. April 2010

Mit Judith vom Parkplatz Hinterbrand in Richtung Jennerhaus. Bei der Schipiste links ab und über die Krautkaseralm zur Mitterkaseralm. Nach Querung der Seilbahntrasse südlich auf den Kamm und diesen entlang hinauf zum Berggasthof. Auf einem schönen Weg rund um den Gipfelaufbau zu einer Aussichtsterrasse und zuletzt über Drahtseilversicherungen auf den Jenner-Gipfel (1874 m). Zurück zum Berggasthof und nach einer Rast hinunter zur Königsbergalm.

Koenigssee Gotzentalalm und Koenigsbachalm 26. April 2010

Mit Judith mit dem Schiff von Königssee zur Bedarfshaltestelle Kessel und von dort am Reitsteig hinauf zur Gotzentalalm. Ein Stück in Richtung Gotzenstein, aber wegen des einsetzenden Regens drehen wir bald um und gehen zur Königsbachalm. Nach einer kurzen Rast dort gehtes am Arnoweg nach Norden und über die Hochbahn wieder hinunter nach Königssee. 10.8 km Länge und ca 700 Höhenmeter. Start 9:30, Insgesamt 4 h 13 min unterwegs, 18391 Schritte und 1708 kCal.

Koenigssee Rinnkendlsteig 25. April 2010

Mit Judith von der Bootsanlegestelle in St. Bartholomä den See entlang bis zum Beginn des Rinnkendlsteiges. Zunächst durch den Wald und dann im freien Gelände in Kehren hinauf bis zu den ersten Sicherungen. Teils über Leitern und über Klammern weiter, bis der Weg nach rechts in die Schlucht leitet. Durch diese hinauf und zur Archenkanzel. Nach einer Rast zurück und zur Kührointalm.

Schober und Oehler 18. April 2010

Mit Judith und Sandy vom Wasserfallwirt in Sonnleiten durch den Fadengraben auf die Mamauwiese und auf den Schober. Weiter über den Öhler zum Öhlerschutzhaus. Am Innitzer-Weg zurück auf die Mamauwiese und nach einer Rast im Gasthaus zurück zum Wasserfallwirt. Start 10:30, Gesamt 5 h, Aktiv 4 h 10 min. Insgesamt 15 km Streckenlänge und 850 Höhenmeter.

Rax Wetterkogel 11. April 2010

Vom Preiner Gscheid im Karlgraben und am Schlangenweg auf den Wetterkogel und zum Karl Ludwig Haus. Wieder hinab auf dem selben Weg. Start 10:30, Gesamt 5 h 9 min, Aktiv 3 h 45 min, 20347 Schritte und 2024 kCal. Insgesamt 7,7 km Streckenlänge und 880 Höhenmeter.

Hohe Wand Wagner- und Springlessteig 6. April 2010

Mit Constanze vom Seisertoni auf den Wandfußsteig und über den Wagnersteig auf die Hohe Wand. Die Abbrüche entlang und über den Springlessteig wieder herunter. Start 9:00, gesamt 3h 16 min, ca. 660 Höhenmeter und 4,7 km Länge.

Osterfeuer Pfarreralm St Johann 3. April 2010

Das Osterfeuer der Feuerwehr Sankt Johann am Karsamstag auf der "Pfarreralm".

Glencoe Mountains Schottland 28. März 2010

Von Ayr über Glasgow zum Loch Lomond. Dann nach Norden über Clifton und vorbei beim Loch Tulla und über das Rannoch Moor (Loch Ba) zur Glencoe Mountain Ski Area Base Station. Dann durch die Grampian Mountains und vorbei bei den Three Sisters Nach Glencoe. Von dort dem Loch Linnhe entlang nach Süden bis Tarbert. Dort gab es leider keine billige Fähre. Daher rund um das Loch Fyne zurück und vorbei beim Loch Lomond nach Glasgow und wieder zurück nach Ayr.

Loch Fyne Loch Lomond Schottland 27. März 2010

Unser Samstagsausflug: Von Ayr antlang der Küste nach Norden bis Gourock und mit der Fähre nach Hunters Quay (Dunoon) . Entlang dem Loch Eck und nach Creggans am Loch Fyne. Bis nach Inverary und dann zurück bis Cairndow. Dann nach Osten bis zur Abzweigung und zum Carrick Castle am Loch Goil. Wieder zurück bis zur Abzweigung und dann zum Loch Lomond. Von dort hinunter nach Glasgow und wieder zurück nach Ayr.

Schneeberg Breite Ries 21. März 2010

Erstversuch mit den Snowblades: Vom Schwabenhof in die Breite Ries, dort hoch bis zirka 1400 m und wieder hinunter und zurück zum Schwabenhof.

Semmering Eselstein 14. März 2010

Mit Judith und Sandy vom ehemaligen Bärenwirt auf den Eselstein und wieder zurück. Start 13:30, Gesamt 1 h 33 min, Aktiv 1 h 21 min, 7565 Schritte und 620 kCal. Insgesamt 4.5 km Streckenlänge und 285 Höhenmeter.

Gahns Sauruessel mit Schneeschuhen 7. März 2010

Vom Bahnhof Payerbach/Reichenau vorbei beim Geyerhof und Hochberger zur Jubiläumsaussicht am Geyerstein. Von dort hinauf zur Waldburgangerhütte. Westlich entlang des Plateaurandes, rund um einen unbenannten Hügel bis zur Schedwiese. Von dort nordwestlich hinauf auf den Saurüssel (1340m). Wieder hinab zur Schedwiese teilweise entlang der gelben Markierung, teilweise weglos hinunter nach Schneedörfl und wieder zurück zum Bahnhof Payerbach/Reichenau.

Altaussee Schneeschuhwandern Basiskurs Tag 3 21. Februar 2010

Schneeschuhkurs Tag 3: Vom JUFA auf den Brochenen Kogel (1237m) und dann noch am Sandling das Bergmeisterkar bis zirka 1400 m hinauf. Über das Blondl-Ahorn wieder zurück. 3,5 km und 500 Höhenmeter.

Altaussee Schneeschuhwandern Basiskurs Tag 2 20. Februar 2010

Schneeschuhkurs Tag 2: Von der Blaaalm auf den Pötschenstein (1358m) und über die Sandlingalm wieder zurück. 5,7 km Länge und 520 Höhenmeter.

Altaussee Schneeschuhwandern Basiskurs Tag 1 19. Februar 2010

Schneeschuhkurs Tag 1: Vom JUFA auf den Dietrichskogel (1125m) und wieder zurück. 2,8 km und 270 Höhenmeter.

Grosser Otter mit Schneeschuhen 7. Februar 2010

Mit Judith von Göstritz durch den Göstritzgraben zum Gasthof Kummerbauer Stadl. Von dort ein Stück die Straße entlang und dann links ab auf den Grossen Otter (1358 m). Am selben Weg zurück zum Kummerbauer und dann rund um den Kleinen Otter und über die Schanzkapelle wieder hinab nach Göstritz. Start 10:35, 5 Stunden unterwegs, ungefähr 1070 Höhenmeter, maximale Höhe 1358 m, Weglange ungefähr 12 km.

Kuhschneeberg mit Schneeschuhen 24. Januar 2010

Mit Judith von der Edelweisshütte über den Fadenweg auf den Kuhschneeberg. Nach einer Rast bei der Forsthütte beim Schwarzkogel über den Kleinrehgrubenkogel vorbei beim Saukogel zur Hüttengrube. Ein Stück auf der verschneiten Forststrasse und über einen namenlosen Hügel auf den Wirtshauskogel. Von dort wieder zurück auf unsere Spur und wieder zurück zur Edelweisshütte.

Rax mit Schneeschuhen 17. Januar 2010

Mit Judith von der Bergstation der Raxseilbahn über den Praterstern zur Höllentalaussicht. Dann über die Hofhalt und den Seeweg zur Preiner Wand und von dort über den Jakobskogel und vorbei beim Ottohaus wieder zurück zur Bergstation. Start 10:20, gesamt 4h 5min, ca. 540 Höhenmeter und 11 km Länge.

Kaiserbrunn 6. Januar 2010

Von Kaiserbrunn ein Stück die Brandschneide hinauf. Wieder hinunter und in das Große Wolfstal bis zum Ende der Schutzzone. 1 h 42 min, ungefähr 4 km und 440 Höhenmeter.

Flatzer Wand 5. Januar 2010

Mit Judith und Sandy von Flatz zur Höhle und dann am Wandsteig auf die Flatzer Wand. Entlang der Abbrüche zum Neunkirchner Naturfreundehaus. Über die Kranzstätten und den Wandfußweg wieder zurück. Start 14:10, gesamt 2h 7min, aktiv 1h 44min, 9676 Schritte, 922 kCal, ca. 400 Höhenmeter und 6 km.

Kreuzberg 1. Januar 2010

Mit Judith und Sandy vom Gasthof Polleres über den Kreuzberg zur Speckbacherhütte und wieder zurück. Start 13:30, gesamt 2h 6min, ca. 300 Höhenmeter und 7,3 km.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik