Raxrunde 28. Dezember 2009

Von der Bergstation der Raxseilbahn über den Praterstern zur Höllentalaussicht. Dann über die Hofhalt und den Seeweg zur Preiner Wand und von dort über den Jakobskogel und vorbei beim Ottohaus zurück zur Bergstation. Start 12:14, gesamt 3h 35min, aktiv 3h 10min, 18583 Schritte, 1531 kCal, ca. 540 Höhenmeter und 11 km.

Duerre Leiten Mamauwiese 27. Dezember 2009

Von der Sessellift-Talstation in Losenheum auf den Fadensattel und dann über die "Dürre Leiten" hinunter zur Mamauwiese. Von dort nach einer kurzen Rast über die Scharbrunstwiese wieder zurück zur Liftstation. Start 10:15, gesamt 2h 48min, aktiv 2h 20min, 13367 Schritte, 1262 kCal, ca. 500 Höhenmeter und 7,5 km.

Hoher Hengst 21. Dezember 2009

Von Schneebergdörfl durch das Mieseltal und über Forststraßen auf den Hohen Hengst. Auf der anderen Seite hinunter und entlang der Schneebergbahntrasse bis zur Abzweigung des Briefträgersteiges. Auf diesem über den Kleinen Sattel wieder zurück nach Schneebergdörfl. Start 10:40, gesamt 5h 42min, aktiv 4h 57min, 30305 Schritte, 2508 kCal, 960 Höhenmeter, 16,725 km, maximale Höhe 1450m.

Krumbachstein 6. Dezember 2009

Von Rohrbach im Graben auf den Gahns, vorbei an der Daphne-Quelle bis zum Bürschhof. Weiter in Richtung Friedrich Haller Haus, dann zum Alpleck und auf den Krummbachstein. Abstieg zum Krumbachsattel und auf unbezeichnetem Weg bis zur Forststraße zur Ternitzerhütte. Von dort vorbei am Himbergerhaus zurück nach Rohrbach. Start 10:15, gesamt 5h 15min, aktiv 4h 52min, 29143 Schritte, 2845 kCal, 1118 Höhenmeter, 16,780 km, maximale Höhe 1602m.

Goesing 5. Dezember 2009

Von Sieding über "Nase" und "Nasengrat" auf den Gösing. Zur Schneebergaussicht und dann auf den Gipfel. Eine Runde am "Plateau" und zurück zur Schneebergaussicht. über eine Schotterries hinunter und auf einem alten Jagdsteig bis ungefähr nach Stixenstein. Zurück und weglos hinunter zum Spielplatz und zurück zum Parkplatz bei der Kirche in Sieding.

Schneeberg Fadensteig 22. November 2009

Mit Judith und Sandy von Losenheim über den Fadensteig auf den Schneeberg zum Kaiserstein. Zur Fischerhütte und auf das Klosterwappen, und über Kuhschneeberg und den Fadenweg wieder zurück: Start 9:00, 6h 30 min unterwegs, 5h 17min aktiv, 29379 Schritte, 3157 kCal, 13.9 km und 1430 Höhenmeter.

Lesung Herrenhaus 19. November 2009

Lesung Micha im Herrenhaus Ternitz

Schneeberg Herminensteig 8. November 2009

Vom Schwabenhof durch das Schrattental zum Unteren Schneidergraben. Durch diesen hinauf bis zum Nördlichen Grafensteig und links bis zum markanten Felseck. Dort am inoffiziellen Steig ("Oktobergrat") hinauf bis zur Vereinigung mit dem Oberen Herminensteig. Auf diesem weiter bis zum Austieg auf der Hochebene. Wegen Nebels und Schneefalls bald danach Umkehr. Am offiziellen Herminensteig hinunter bis zum Grafensteig. Dort nach links bis zur Abzweigung des Unteren Herminensteiges.

Rax Toerlweg Kronich Eisenweg Gsolhirnsteig 1. November 2009

Mit Judith und Sandy vom Knappenhof über den Törlweg auf die Rax. Über den Camillo-Kronich- Eisenweg auf den Törlkopf, wieder hinunter und zum Ottohaus. Nach einer Rast zur Kaiserbrunn-Aussicht und dann über den Gsolhirn-Steig hinunter und zurück zum Knappenhof. Start um 9:45, 4 h 55 min, gesamt, aktiv 4 h 30 min, 25243 Schritte, 2638 kCal, zirka 12,2 km und 1006 Höhenmeter.

Schneeberg Stadelwandgraben 26. Oktober 2009

Mit Judith und Sandy vom Parkplatz beim Stadelwandgraben hinein und hinauf bis auf auf den Stadelwandsattel. Von dort eben nach links und dann in Kehren weiter bis zur Märchenwiese. Weglos weiter hinauf bis zum Südlichen Grafensteig und auf diesem links zur Kientalerhütte. Nach einer Rast am Ferdinand-Mayr-Weg hinunter zum Weichtalhaus und entlang der Straße zurück zum Parkplatz.

Schneeberg Fadensteig 25. Oktober 2009

Von der Edelweisshütte über den Fadensteig auf den Schneeberg zum Kaiserstein. Vorbei bei der Fischerhütte und über den Schauerstein hinab zum Kuhschneeberg. Nach einer Rast über den Fadenweg zurück zur Edelweisshütte. Start um 10:45, 4 h 55 min, gesamt, aktiv 4 h 1 min, 23247 Schritte, 2254 kCal zirka 9.9 km und 1007 Höhenmeter.

Rax Reisstaler- Bismarck- und Waxriegelsteig 7. Oktober 2009

VomParkplatz am Preiner Gscheid über den Reißtalersteig auf die Rax und zur Heukuppe. Hinab vorbei beim Raxkircherl und Karl-Ludwig-Haus zum "Törl" und auf den Bismarcksteig. Auf diesem hinüber und am Waxriegelsteig hinab zum Waxriegelhaus. Nach einer Rast vorbei bei der Helenenquelle wieder hinab zum Preiner Gscheid. Start um 10:00, zirka 10 km und 1200 Höhenmeter. Gesamt 6 Stunden.

Rax Plateaurunde 4. Oktober 2009

Mit Judith, Klaus und Sabine von der Bergstation der Raxseilbahn (1547 m) über den "Praterstern" (1624 m) zur Höllentalaussicht (1520 m). Dann hinab zur Dirnbacher-Hütte (1477 m) und jenseits wieder hinauf zum Kloben-Törl (1650 m). Entlang der Lechner-Mauern zur Bärengrube und nach einer kurzen Rast auf die Scheibwaldhöhe (1943 m). Danach vorbei bei der Raxgmoa-Hütte (1850 m) hinunter zur Seehütte (1643 m).

Rax Baerenlochsteig 27. September 2009

Von Hinternaßwald durch das Reißtal und über den Rehboden zum Zustieg von Wildfährte und Bärenlochsteig. Hinauf bis zur Abzweigung des Bärenlochsteiges und dann über die Neunerlucke auf die Raxhochfläche. Zum Habsburghaus und über den Kaisersteig wieder hinab ins Reißtal und zurück nach Hinternaßwald.Start 10:00, 7 h 20 min, 29385 Schritte, 2864 kCal, ca. 1320 Höhenmeter, ca. 14.7 km, maximale Höhe 1786 m.

Hohe Wand Wagnersteig 26. September 2009

Mit Judith von Oberhöflein zunächst durch den Wald bis zum Wandfuß. Dann am Wagnersteig hinauf auf die Hohe Wand zum Ausstieg bei der Wilhelm-Eichert-Hütte. Nach einer Rast über den Grafenbergweg wieder hinunter und vorbei beim Seiser-Toni zurück nach Oberhöflein. Start 13:30, Gesamt 2 h 40 min, 9611 Schritte, 1140 kCal, ca. 600 Höhenmeter, ungefähr 5.4 km, maximale Höhe 1052 m.

Flatzer Wand E60 26. September 2009

Der E60 ist ein kurzer, mäßig lohnender Klettersteig (B bis C, eine Stelle C/D) bei der Flatzer Wand. Vom Parkplatz beim "Waldbauern" über die Wiese und Vorbei beim Grillplatz auf den Waldweg. Dann links weiter über eine Forststraße und auf einem Wanderweg weiter. Bald nach einer Doppelkehre rechts auf kaum sichtbaren Steigspuren zu den Felsen im Wald und an diesen links entlang hinauf zur Steigtafel. Rechts davon befindet sich der Einstieg (25 min).

Rax Preinerwandsteig 24. September 2009

Vom Parkplatz hinter dem Griesleitenhof bis zum Bachingerbründl und von dort am Preinerwandsteig auf die Preiner Wand. Hinunter zur Seehütte und über den Göbl-Kühn-Steig bis zur Abzweigung nach Griesleiten. Von dort wieder hinab zum Parkplatz. Start 10:15, Gesamt 5 h 20 min, 20244 Schritte, 2000 kCal, ca. 1040 Höhenmeter, ungefähr 9.3 km, maximale Höhe 1783 m.

Rax Gamsecksteig 23. September 2009

Vom Parkplatz hinter dem Naßbauer im Altenbergtal auf den Naßkamm (durch ein Schwammerlparadies) und dann vorbei bei Zimmermann- und Gamseckerhütte zum Sattel beim Grabnergupf. Dann am Gamsecksteig auf die Hochebene und aufs Gamseck. Zurück und am Altenbergsteig wieder hinunter umd am Schutzsteig zurück zum Parkplatz. Start 10:12, Gesamt 6 h 35 min, aktiv 5 h, 26585 Schritte, 2567 kCal, ca. 1400 Höhenmeter, ca. 15.5 km, maximale Höhe 1857 m.

Rax Teufelsbadstubensteig 20. September 2009

Vom Parkplatz beim Weichtalhaus bis zum Zustieg ins Große Höllental. Über die Schönbrunnerstiege hinein und bis zum Zustieg des Teufelsbadstubensteiges. Über diesen dann hinauf bis zum Ausstieg und nach einer Rast über den Wachthüttelkamm wieder hinab und zurück zum Parkplatz. Start 10:20, gesamt 5 h, ungefähr 5,2 km und 770 Höhenmeter.

Zwoelferhorn 9. September 2009

Mit Judith von Haus Bachler in St. Gilgen zumächst auf einem schmalen Steig zum Gasthof Weisswand. Von dort auf der Forststraße (Schipiste?) und dann durch den Wald zur Sausteigalm. AUuf den Elferstein hinauf und über den Elfersattel auf den Gipfel des Zwölferhorns. Kurzer Abstieg und vorbei bei der Franzlhütte zur Arnikahütte. Nach einer Rast auf den Pillstein und dann über die Stubneralm hinab zur Bartl- und Lärchenhütte.

Salzburg Untersberg 8. September 2009

Mit Judith von der Bergstation der Untersbergbahn über den Salzburger Hochthron zur Mittagsscharte. Dort hinab bis zum Beginn des Mittagsschartensteigs (bzw. Thomas-Eder-Steig). Auf diesem hinunter und über den Kleinen Heubergkopf zur Toni-Lenz-Hütte. Nach einer Rast weiter zum Schellenbergsattel und jenseits hinunter bis zum Dopplersteig. Auf diesem hinauf und über das Zeppezauerhaus zurück zur Bergstation. Ungefähr 1000 Höhenmeter. 5h 20 min unterwegs.

Schafberg 7. September 2009

Mit Judith mit der Schafbergbahn bis zur Schafbergalm. Dann hoch zur Himmelspforte und weiter zum Berghaus Schafberg. Von dort auf die Spinnerin und über die Schafbergalm hinunter bis St. Wolfgang. Start 10:47 bei der Schafbergalm. 5 h 40 min unterwegs, 480 m Anstieg, 1290 m Abstieg.

St Gilgen Wallfahrerweg 6. September 2009

Von St. Gilgen am alten Wallfahrerweg über den Falkenstein nach St. Wolfgang. Zunächst vom Mozarthaus am Ufer entlang durch den Ortsteil Brunnwinkel und entlang der Promenade zum Gasthof Fürberg. Weiter den See entlang und bei der Wegteilung links über den Kreuzweg hinauf. Kurz vor der unteren Kapelle rechts zum "Scheffelblick" und von dort weiter zum "Aberseeblick". Zurück auf den Hauptweg und vorbei bei einem Bildstock hinunter nach Ried.

Rax Hoyossteig 31. August 2009

Vom Parkplatz nach dem Weichtalhaus zum Zustieg in das Große Höllental. Über die Schönbrunnerstiege hinauf und weiter taleinwärts bis zur Abzweigung zum Hoyos-Steig. Nach einem kleinen Unweg über das Geröll hinauf zum Einstieg und über den gesicherten Steig durch die Klobenwand hinauf zur Kammhöhe. Weiter zur Einmündung des Rudolfsteiges und dann zum Klobentörl.

Alpinkurs Heimreise 29. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Samstag, 29. August 2009. Abreisetag. Von der Simony-Hütte im leichten Regen wieder hinab zur Endstation der Dachsteinbahn am Oberfeld/Gjaidalm und mit der Seilbahn dann wieder hinunter nach Obertraun.

Alpinkurs Fels 28. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Freitag, 28. August 2009. Klettern im Klettergarten, Mehrseillängen. "Rutschübung" im Schneefeld.

Alpinkurs Fels 27. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Donnerstag, 27. August 2009. Klettern im Klettergarten beim Schöberl

Alpinkurs Gletscher 26. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Mittwoch, 26. August 2009. Am Hallstätter Gletscher unterwegs mit Steigeisen und Pickel. Zum Abschluss dann "Rutschübung" im Schnee und Selbstbergung mit "Münchhausentechnik" am Seil.

Alpinkurs Dachsteinbesteigung 25. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Dienstag, 25. August 2009. AUf den Hohen Dachstein. Von der Simonyhütte auf dem Steig Nr. 601 vorbei beim Schöberl zum Rand des Hallstätter Gletschers und auf diesem weiter vorbei am Niederen und Hohen Kreuz und der Steinerscharte. Um den Niederen Dachstein und hinauf zur Randkluft. Dann über die Randkluftführe entlang der Gipfelrinne auf den Gipfel. Abstieg über den Westgrad bis zur Oberen Windlucke.

Alpinkurs Klettersteige am Schoeberl 24. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: 24. August 2009, erster Kurstag. Am Vormittag "Gehschule" und nach der Mittagspause Klettersteige am Schöberl: Sherpa-Steig, Moni-Steig und Steinbock-Steig.

Alpinkurs Anreise 23. August 2009

Alpiner Basiskurs 23. bis 28. August 2009: Sonntag 23. August 2009. Treffpunkt um 13:30 bei Dachsteinbahn-Talstation in Obertraun. Mit der Seilbahn bis zum Oberfeld/Gjaidalm und von dort dann in drei Stunden zu unserem Stützpunkt, der Simony-Hütte (2204m). Ungefähr 6.5 km und 620 Höhenmeter.

Schneeberg Alter Nandlsteig 16. August 2009

Nach dem abgebrochen Versuch vor 14 Tagen und mit mehr Information ging es heute von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig bis zu dem Eck, wo der Grafensteig eine scharfe Rechtskurve macht. Dort führt der "Alte Nandlsteig" hinauf. Zunächst durch den Hochwald bis zum Nandlboden, von dort leicht links und dann durch Latschen vorbei bei einem markanten Felsturm bis zu einem "Aussichtsfelsen".

Alter Steig am Nandlgrat 2. August 2009

Der heißeste Tag des Jahres! Eigentlich hätte es ein Nachmittagsausflug Nandlgrat rauf plus Fadensteig runter werden sollen. Etwas spät in der Mittagshitze von der Edelweisshütte am Grafensteig bis zur Breiten Ries und am Nandlgratsteig hinauf bis zur ersten roterdigen Rinne. Dort führt ein alter Steig mit teilweise übermalten Markierungen nach links in Richtung Nandlboden. Da es eh so heiss ist, und das flach aussieht, gehe ich dort hinüber.

Schneealpe 25. Juli 2009

Mit Andreas und Andreas und Armin und Kurt und Claudia und Claudia und Martin und Petra vom Parkplatz Kohlebnerstand auf die Schneealpe. Leider wegen des sehr starken Windes nur bis ins Schneealpenhaus und wieder zurück.

Weichtalklamm 14. Juli 2009

Ein kleiner Nachmittagsausflug: Vom Weichtalhaus in die Klamm und hinauf bis zum Ende. Am Ferdinand-Mayr-Weg wieder hinunter. Start um 13:30. Insgesamt 3 h 25 min, Aufstieg 2 h 10 min, Abstrieg 1 h 15 min.

Rax Gretchensteig 13. Juli 2009

Mit Judith und Sandy vom Preiner Gscheid über dem Gretchensteig auf die Rax zum Karl-Ludwig-Haus. Nach einer Rast um den Predigtstuhl und zum Trinksteinsattel. Über die Raxgmoahütte zur Seehütte und am Göbl-Kühn-Steig hinunter zum Waxriegelhaus. Vorbei bei der Helenenquelle wieder zurück zum Parkplatz am Preiner Gscheid.

Oberer Herminensteig und Nandlgrat 12. Juli 2009

Mit Andi vom Schwabenhof über den Unteren Schneidergraben bis zum Nördlichen Grafensteig. Dann nach links am Grafensteig aus dem Schneidergraben hinaus bis zu einem markanten Felsen. Von diesem über Geröll hoch zu einem Vermessungspunkt. Hier beginnt die inoffizielle rot markierte Variante des Herminensteiges. Der Weg führt am Grat ("Oktobergrat") hinauf bis er sich mit dem "offiziellen" Oberen Herminensteig vereinigt.

Schneeberg Novembergrat 3. Juli 2009

Von der Edelweisshütte über den Nördlichen Grafensteig durch die Breite und Krumme Ries zur "Sitzstatt". Von dort am Novembergrat auf die Hochebene und dann weiter auf das Klosterwappen. Über die Fischerhütte auf den Fadensteig und auf diesem hinab zurück zur Edelweisshütte und hinunter bis zur Sessellift-Talstation. Start 10:42, gesamt 6 h 5 min, Streckenlänge ungefähr 12 km, 841 m Aufstieg und 1204 m Abstieg, maximale Höhe 2076 m.

Hoher Hengst 2. Juli 2009

Von Schneebergdörfl ins Mieseltal und (zunächst falsch, also zurück) zuächst auf Forststrassen und dann weglos auf den Hohen Hengst. Über den unoffiziell markierten Steig hinunter zum Adolf-Kögler-Haus und von dort wieder hinab in Richtung Schneebergdörfl. Auf einer Forststrasse nach links bis zum Unteren Herminensteig und auf dem hinunter ins Mieseltal. Über die Wiese wieder zurück nach Schneebergdörfl.

Schneeberg Oberer Herminensteig 30. Juni 2009

Vom Schwabenhof über den Unteren Schneidergraben bis zum Nördlichen Grafensteig. Dann nach links am Grafensteig aus dem Schneidergraben hinaus bis zu einem markanten Felsen. Von diesem über Geröll hoch zu einem Vermessungspunkt. Hier beginnt die inoffizielle rot markierte Variante des Herminensteiges. Der Weg führt am Grat ("Oktobergrat") hinauf bis er sich mit dem "offiziellen" Oberen Herminensteig vereinigt.

Schneeberg Suedlicher Grafensteig 29. Juni 2009

Mit der Schneebergbahn von Puchberg bis zur Haltestelle Baumgartner. Von dort über den ehemaligen Standort des Baumgartnerhauses in den Saugraben und über gesicherte Felsstufen hoch zum Salzriegel. Durch die Latschen hinunter und in einer langen Querung in die Bockgrube. Von dort steil und gesichert empor zu einem felsigen Eck, das den Ausläufer der Königschusswand bildet.

Flower Power Fest 21. Juni 2009

Beim Flower-Power-Fest in Neunkirchen

Schneeberg Fadensteig 14. Juni 2009

Mit Susi von der Edelweisshütte über den Fadensteig auf den Schneeberg zum Kaiserstein. Nach einer Rast in der Fischerhütte zum Klosterwappen und dann blau markiert hinunter in Richtung Kientaler-Hütte. Beim Witzani-Kreuz in Richtung Fleischer-Gedenkstein. Nach einer weiteren kurzen Rast am Kuhschneeberg durch den "Märchenwald" zur Forststraße und über den Fadenweg zurück zur Edelweißhütte. Noch eine kurze Pause hinunter zum Parkplatz.

Gahns 11. Juni 2009

Mit Judith und Sandy vom Bahnhof Payerbach-Reichenau über den Geyerstein auf den Gahns zur Waldburg-Anger-Hütte. Dann über die Bodenwiese in Richtung Friedrich Haller Haus. Wegen beginnendem Regen und Hagel sind wir nach der Lackabodenhütte durch den Lackabodengraben und die Eng wieder hinunter und zurück zum Bahnhof.

Schneeberg Nandlgrat 7. Juni 2009

Start 11:17, gesamt 4 h 04 min, aktiv 3 h 38 min, 17181 Schritte, 1940 kCal, ungefähr 750 Höhenmeter, Streckenlänge ungefähr 6 km, maximale Höhe ca. 1910 m.

Noerdlicher Grafensteig Breite Ries 24. Mai 2009

Eigentlich hätte es der gesamte Nördliche Grafensteig werden sollen. Wegen des Wetters wurde es aber nur ein kurzer Ausflug. Von der Edelweisshütte bis zum Erzengelstein bei der Breiten Ries, dann Abstieg in die Breite Ries und zurück zur Sessellift-Talstation. Start 11:04, gesamt 2 h 13 min, aktiv 1 h 58 min, 10575 Schritte, 832 kCal, ungefähr 175 Höhenmeter Anstieg, 540 Höhenmeter Abstieg, Streckenlänge ungefähr 6 km, maximale Höhe ca. 1350 m.

Gahns 1. Juni 2009

Von Gasteil auf den Gahns zur Pottschacher-Hütte und dann mit Andi zur Waldburg-Anger-Hütte. Nach einer kurzen Rast über die Bodenwiese und zurück zur Pottschacher-Hütte. Abstieg wie Aufstieg zurück nach Gasteil. Start 11:24, gesamt 6 h 48 min, aktiv 4 h 56 min, 26867 Schritte, 2596 kCal, ungefähr 690 Höhenmeter, Streckenlänge ungefähr 16 km, maximale Höhe ca. 1320 m.

Raxplateau-Runde 21. Mai 2009

Mit Susi von der Bergstation der Raxseilbahn (1547 m) über den "Praterstern" (1624 m) zur Höllentalaussicht (1520 m). Dann hinab zur Dirnbacher-Hütte (1477 m) und jenseits wieder hinauf zum Kloben-Törl (1650 m). Entlang der Lechner-Mauern zur Bärengrube und nach einer kurzen Rast auf die Scheibwaldhöhe (1943 m). Danach über den Dreimarkstein (1948 m) und vorbei bei der Raxgmoa-Hütte (1850 m) hinunter zur Seehütte (1643 m).

Rax Karl-Kantner-Steig 17. Mai 2009

Vom Preiner Gcheid hinauf in den Siebenbrunnenkessel und im Karlgraben bis zur Abzweigung zum Karl Kantner Steig. Auf diesem hinauf bis zum Raxkircherl. Dann vorbei beim Karl Kudwig Haus zum "Törl" und auf dem breiten Weg in Richtung Habsburghaus. Nach einer Rast im Habsburghaus in Richtung Sehütte. Uber den Dreimarkstein und in den Trinksteinsattel. Dann zum Waxriegelsteig und auf diesem hinab zum Waxriegelhaus. Vorbei an der Helenenquelle zurück zum Preiner Gscheid.

Schneeberg Novembergrat 10. Mai 2009

Mit Andi vom Schwabenhof (775 m) in Schneebergdörfl durch das Schrattental zum Unteren Schneidergraben. Diesen teilweise über Schneefelder hinauf bis zum Nördlichen Grafensteig (1337 m). Dort nach rechts bis zur Sitzstatt (1376 m), wo der Steig zum Novembergrat rot markiert abzweigt. Auf diesem hinauf bis zum Ausstieg auf der Hochfläche.

Fadensteig und Noerdlicher Grafensteig 3. Mai 2009

Von der Edelweisshütte über den Fadensteig auf den Kaiserstein. Hinab vorbei beim Damböckhaus und Elisabethkircherl bis zur Abzweigung des Nördlichen Grafensteiges. Auf diesem zurück zur Edelweisshütte und wieder hinunter zur Sessellift-Talstation. Start 9:22, gesamt 7 h 44 min, aktiv 7 h 16 min, 37757 Schritte, 3550 kCal, ungefähr 1190 Höhenmeter Aufstieg und 1560 Höhenmeter Abstieg, etwa 16 km Weglänge, maximale Höhe 2061 m.

Mittagstein 26. April 2009

Vom Parkplatz bei der Kirche in Hirschwang auf den Mittagstein. Dann am Gahns zum Friedrich Haller Haus und durch die Eng hinunter. Entlang der Wasserleitung zurück nach Hirschwang. Start 10:00, gesamt 5 h 27 min, aktiv 5 h 4 min, 28240 Schritte, 2605 kCal, ungefähr 1010 Höhenmeter, etwa 14 km Weglänge, maximale Höhe zirka 1350 m.

Schneeberg Prettschachersteig 19. April 2009

Von Kaiserbrunn am alten Prettschachersteig auf den Brettschacher. Beim Kreuz links weiter oberhalb des Wasserofens bis zum Ende des Weges bei einem Jagdsitz. Dann weglos um den Hochgang herum und durch den Stadlwandgraben hinunter zur Höllentalstrasse. Entlang der Schwarza zurück nach Kaiserbrunn. Start um 12:15, insgesamt 4 h 50 min, ca. 10 km, ca. 800 Höhenmeter.

Schneeberg Ueberschreitung 13. April 2009

Von der Edelweisshütte über den Fadensteig auf den Schneeberg. Entlang der Geländekante vorbei an Lahning-Ries, Rote Schütt und Vestenkogel auf den Kaiserstein. Auf das Klosterwappen und dann hinunter zum Damböckhaus. Rund um den Waxriegel zur Bergstation der Schneebergbahn. Am Damböchsteig über die Station Baumgartner und vorbei bei der Hengsthütte nach Puchberg zum Bahnhof. Mit dem Bus zurück nach Losenheim.

Weichtalklamm 12. April 2009

Mit Constanze hätte es durch die Weichtalklamm gehen sollen. Allerdings haben wir dann auf Grund des hohen Schnees bei der ersten Engstelle kehrt gemacht. Start 12:08, gesamt 1 h 33 min, aktiv 1 h 22 min, 6458 Schritte, 599 kCal, ungefähr 230 Höhenmeter, ungefähr 3 km, maximale Höhe ungefähr 760 m.

Hohe Wand Waldegger Klause Krumme Ries 10. April 2009

Teil 2 der "Erkundigungen der Hinteren Wand": Vom ehemaligen Gasthof Nazwirt in Dürnbach zur Großen Klause (Waldegger Klause) und am Waldeggersteig (A) über einige Leitern und Sicherungen hinauf. Bei der Abzweigung rechts zum Waldeggerhaus und nach einer Rast über die Krumme Ries hinunter zum Zustieg zur Kleinen Klause und am Weg nach Waldegg zurück zum Gasthof Nazwirt.

Hohe Wand Duernbacher Klause Naturfreundesteig 9. April 2009

Von Dürnbach am Naturfreundesteig (A/B) durch die Dürnbacher Klause ("Kleine Klause") hinauf auf die Hohe Wand. Bei einem Forsthaus auf die Straße und rechts zur Kleinen Kanzel. Dann zum Aussichtsturm am Bromberg, zurück zur Kleinen Kanzel und wieder hinunter. Über "Auf der Höh" und den Kranzstein zurück nach Dürnbach.

Hoher Hengst 8. April 2009

Von Arbestal vorbei an der Hengsthütte bis zum Adolf Kögler-Haus. Dann auf dem Steig vom Köglerhaus auf den Hohen Hengst. Über Forststraßen zurück zur Hengsthütte und wieder hinunter nach Arbestal. Start 10:03, gesamt 5 h 24 min, aktiv 4 h 51 min, 26054 Schritte, 2299 kCal, ungefähr 820 Höhenmeter, ungefähr 14 km, maximale Höhe 1450 m.

Wagnersteig Plackles Gelaend 7. April 2009

Mit Maria von Oberhöflein über den Wagnersteig auf die Hohe Wand und über über Plackles und Rastkreuz auf das Geländ. Hinunter nach Grünbach und über den "Seiser-Toni" zurück nach Oberhöflein. Start 9:30, gesamt 5 h 20 min, aktiv 4 h 57 min, 25899 Schritte, 2375 kCal, ungefähr 820 Höhenmeter, ungefähr 11 km, maximale Höhe 1132 m.

Oehler und Schober 6. April 2009

Mit Maria vom Haltberghof über das Blättertal auf den Kammweg auf der Dürren Wand. Auf diesem bis zum Öhlerhaus. Nach einer Rast auf den Öhler und weiter auf den Schober. Von dort hinunter zur Schoberkapelle auf der Mamauwiese. Durch das Schoberbach-Tal hinab und vorbei beim Öhlerhansl zurück zum Haltberghof.

Hochberg Kienberg Himberg 5. April 2009

Mit Maria von Ternitz über Schönbühel, Kranzstetten, Lärbaumkreuz, Hochberg, Kienberg und Himberg nach Puchberg. Start 8:44, gesamt 8 h 12 min, aktiv 7 h 9 min, 37793 Schritte, 3435 kCal, ungefähr 1075 Höhenmeter, ungefähr 20 km, maximale Höhe ca. 1000 m.

Flatzer Wand 28. März 2009

Zunächst auf den Doppelsteig, dann über den Ternitzer Steig und das Flatzer Loch. Hinunter über den Lochsteig. Start 13:26, gesamt 2 h 08 min, aktiv 1 h 41 min, 8194 Schritte, 782 kCal, ungefähr 280 Höhenmeter, ungefähr 3 km, maximale Höhe ca. 700 m.

Geyerstein 22. März 2009

Vom Payerbach-Reichenau auf den Geyerstein zur Jubiläumswarte und wieder zurück. Start 9:30, gesamt 2 h 40 min, aktiv 2 h 35 min, 14374 Schritte, 1324 kCal, ungefähr 550 Höhenmeter, ungefähr 6 km Weglänge, maximale Höhe ca. 1000 m.

Gfieder 21. März 2009

Mit Maria von St.Johann auf den Gfieder und zum Vierbrüderbaum. Weiter nach Bürg und hinunter nach Sieding. Durch "Ambach" wieder zurück nach St. Johann. Start 12:16, gesamt 2 h 21 min, aktiv 2 h 19 min, 14516 Schritte, 987 kCal, ungefähr 220 Höhenmeter, Weglänge ungefähr 9.5 km, maximale Höhe ca. 585 m.

Hohe Wand Hanselsteig 8. März 2009

Von Loderhof über den Hanselsteig zum Karnitschstüberl und weiter hinauf auf die Hohe Wand, Zum Kohlröserlhaus und über den Felsenpfad. Dann zurück zur Abzweigung des Naturlehrpfades, der leider verwechtet war. Daher zurüch zum Kohlröserlhaus und Abstieg über den Leiterlsteig. Start 11:33, gesamt 2 h 53 min, aktiv 2 h 36 min, 14426 Schritte, 1276 kCal, ungefähr 460 Höhenmeter, ungefähr 5.5 km, maximale Höhe ca. 890 m.

Lesung Herrenhaus 5. März 2009

Lesung Micha im Herrenhaus Ternitz

Goesing 22. Februar 2009

Mit Maria von Ternitz über Kindlwald, Schönbühel (694 m) und Gösing zur Kranzstätten (720 m). Dann über das Neunkirchner Naturfreundehaus (758 m) und den Fürststeig hinunter nach Flatz und zurück nach Ternitz. Start 10:15, gesamt 3 h 28 min, aktiv 3 h 21 min, 19327 Schritte, 1488 kCal, ungefähr 440 Höhenmeter, ungefähr 11 km, maximale Höhe ca. 750 m.

Duerrenberg 15. Februar 2009

Von Würflach durch die Johannesbachklamm und weiter bis nach Greith. Dort links auf der Strasse ab und durch einen vereisten Hohlweg hinauf. Rund um den Dürrenberg, vorbei beim Lärchbaumkreuz und beim Roten Kreuz und wieder zurück nach Würflach. Start 11:55, gesamt 3 h 21 min, aktiv 3 h 14 min, 19893 Schritte, 1456 kCal, ungefähr 410 Höhenmeter, maximale Höhe ca. 750 m, Weglange ungefähr 13 km.

Mieseltal 8. Februar 2009

Von Schneebergdörfl in das Mieseltal bis zur Abzweigung des Herminensteiges, dann ein Stück auf den Hengst und wieder zurück. Start 10:33, gesamt 1 h 40 min, aktiv 1 h 10 min, 11454 Schritte, 1073 kCal, ungefähr 250 Höhenmeter, maximale Höhe 1017 m, Weglange ungefähr 4,5 km.

Nebelstein 31. Januar 2009

Mit Maria von Harmanschlag (740 m) über Althütten und das "Himmelreich" auf den Nebelstein (1017 m). Nach einem Kaffee in der Nebelsteinhütte über die Forststraße wieder zurück. Start 13:39, gesamt 2 h 44 min, aktiv 2 h 24 min, 14618 Schritte, 1104 kCal, ungefähr 340 Höhenmeter, maximale Höhe 1017 m, Weglange ungefähr 8,5 km.

Grosser Otter 25. Januar 2009

Mit Maria von Göstritz (720 m) durch den Göstritzgraben zum Gasthof Kummerbauer (1079 m). Von dort ein Stück die Straße entlang und dann links ab auf den Grossen Otter (1358 m). Am selben Weg zurück zum Kummerbauer und dann über die Schanzkapelle wieder hinab nach Göstritz. Start 11:33, gesamt 4 h 39 min, aktiv 4 h 28 min, 25507 Schritte, 2124 kCal, ungefähr 795 Höhenmeter, maximale Höhe 1358 m, Weglange ungefähr 11,5 km.

Plattenstein 18. Januar 2009

Vom "Hof Tiefenbach" vorbei beim "Haselbauer" in den Wald und links hinauf. Nach den Queren von zwei Forststraßen bei der "Baumgartnerrast" rechts hinaus zum Plattenstein und zur Gauermannhütte. Dann den Kamm in nordöstlicher Richtung entlang bis zur Abzweigung des Weges nach rechts. Auf diesem hinab zum Schweighof und von dort auf der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

Rax Schneeschuhwandern 11. Januar 2009

Mit Maria auf Schneeschuhen von der Bergstation der Raxseilbahn zur Höllentalaussicht und dann über die "Hofhalt" auf die Preiner Wand. Von dort über den Jakobskogel zum Ottohaus und zurück zur Bergstation. Ungefähr 5 h 30 min. Streckenlänge ungefähr 11 km.

Eselstein 10. Januar 2009

Mit Maria vom Gasthof Bärenwirt am Bärensattel an der Semmeringstraße vorbei bei der Georgswarte (910 m) auf den Eselstein (1004 m). Zurück über die Forststraße. Start 13:01, gesamt 1 h 55 min, aktiv 1 h 28 min, 12800 Schritte, 1265 kCal, ungefähr 200 Höhenmeter, maximale Höhe 1004 m, Weglange ungefähr 5 km.

Gelaend 5. Januar 2009

Vom Grünbacher Sattel (678m) zunächst rot markiert am Karrenweg zum Sattel zwischen Geländ und Hutberg. Kurt vor dem Sattel rechts ab auf den blau markierten Weg. Nach Osten empor, bei einem Gatter nach links und leicht abwärts. Dann rechts auf den "Imnitzer Steig" und immer steiler hinauf. Zuletzt durch die sehr steile Waldflanke zur "Josef-Imnitzer-Ruhe". Nun auf schönen Wiesen emport zur Gipfelkuppe und zur "Geländhütte" (1023m).

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik