Rax Heukuppe mit Schneeschuhen 28. Dezember 2011

Vom Parkplatz am Preiner Gscheid hinauf in den Siebenbrunnenkessel. Von dort in den Karlgraben und diesen hoch bis zur den Sicherungsketten und weiter zum Karl-Ludwig-Haus. Zum Raxkircherl und nach einer kurzen Rast auf die Heukuppe. Hinab in Richtung Schneegraben, zum Karl-Ludwig-Haus und am Schlangenweg wieder hinab in den Siebenbrunnenkessel. Zunächst auf der Piste und dann weglos durch den Wald wieder hinunter zum Parkplatz.

Rax Preiner Wand mit Schneeschuhen 27. Dezember 2011

Mit Judith von der Bergstation der Raxseilbahn zunächst in Richtung Ottohaus. Beim Kinderlift dann rechts hinauf und über den namenlosen 1640er in Richtung Ottohaus. Vor dem Ottohaus auf den Seeweg und auf diesem bis vor die Seehütte zur Abzweigung auf die Preiner Wand. Dort hinauf zum Gipfelkreuz und dann die Abbrüche entlang zurück in Richtung Seilbahn. Über den Jakobskogel, hinunter zum Ottohaus und am Fahrweg wieder zur Seilbahn-Bergstation.

Rax Siebenbrunnenkessel mit Schneeschuhen 26. Dezember 2011

Vom Preiner Gscheid die Schipiste entlang in den Siebenbrunnenkessel. Leider spielte das Wetter nicht mit am Stefanitag. Daher wegen des stürmischen Windes baldige Umkehr und durch den Wald wieder hinunter zum Parkplatz. Start um 9:45, Insgesamt 1 h 35 min, 1 h 32 min aktiv, 7998 Schritte und 838 kCal. Ungefähr 8,1 km Weglänge und 350 Höhenmeter.

Weihnachtslesung Micha Fuchs Herrenhaus Ternitz 22. Dezember 2011

Ein zusätzliches Adventzuckerl gibt es heuer in der Stadtbücherei Ternitz im alten Herrenhaus. Micha Fuchs, der "Hauspoet" liest am 22. Dezember um 20:00. Diesmal gibt es Weihnachtliches von ihm zu hören. Meine Wenigkeit wird ihn wieder einmal an der Gitarre begleiten.

Stuhleck mit Schneeschuhen 18. Dezember 2011

Mit Judith vom Pfaffensattel zunächst am markierten Weg, dann auf der Mautstraße und über die Spitaler Alm auf das Stuhleck. Nach einer Einkehr im Alois-Günther-Haus hinab bis zur Kehre der Mautstraße und dort zunächst am markieren Weg und dann auf der Mautstraße wieder hinunter und zurück zum Pfaffensattel. Leider nur Handyfotos. Start um 10:00, Insgesamt 4 h 23 min, 4 h 4 min aktiv, 20382 Schritte und 1734 kCal.

Rax mit Schneeschuhen 11. Dezember 2011

Schneeschuh-Saisoneröffnung. Bei Regen und 5 Grad plus nach Hirschwang und mit der Seilbahn auf die Rax. Von der Bergstation der Raxseilbahn dann zunächst zum Ottohaus. Auf den Jakobskogel, wieder hinab und dann zur Höllentalaussicht. Weiter in Richtung Dirnbacherhütte, bald aber links ab und zur Hofhalt. Von dort dann zum Seeweg und wieder zurück in Richtung Ottohaus. Zum Törlkopf und weiter die Südabbrüche entlang zurück zur Bergstation am Gsolhirn.

Prag Altstadt 4. Dezember 2011

Eine Runde durch die Altstadt von Prag. Zunächst zur Pinkas-Synagoge und zum alten Judenfriedhof. Von dort zur Spanischen Synagoge. Nach dem Mittagessen weiter zum Alten Radhaus und dann noch zur Karlsbrücke. Nach einem Kaffee im Cafe Slavia über den Wenzelsplatz zum Bahnhof.

Prag Prager Burg 3. Dezember 2011

Eine Runde am Hradschin, dem Burgberg von Prag. Mit der Straßenbahn auf den Berg und dann vom Hradschiner Platz über den Ehrenhof und den Inneren Hof zum Veitsdom und weiter durch das Goldene Gässchen. Über die Schloßstiege ging es dann wieder hinunter.

Schneealpe Lohmstein Schauerwand Amaissbichl 27. November 2011

Mit Judith und Sandy vom Lurgbauern zunächst auf Forststrassen und dann auf unmarkiertem Jagdsteig auf die Schneealpe auf den Lohmstein. Weiter auf den Gipfel der Schauerwand und von dort hinunter zur Lurgbauernhütte und weiter auf den Amaissbichl. Abstieg und durch das Nolltal in Richtung Schneealpenhaus. Zur Kapelle und dann auf der Forststrasse vorbei bei der Kutatschhütte zum Parkplatz am Kampl.

Schneealpe ueber Farfel und Karlgraben 20. November 2011

Von Neuberg über den Ortsteil Neudörf in Richtung Almbauer. Vor dem Hof links ab und hinauf zum Knappensteig. Bis zu einer Wegkreuzung und links auf den Farfelsteig. Diesem hinauf und dann weiter zu einem felsigen Einschnitt, der sogenannten "Farfel". hinauf zu einer Wiese, der "Grub", wo von rechts der Weg vom Kampel heraufkommt.

Schneeberg Nandlgrat Originalweg 13. November 2011

Mit Judith vom Parkplatz bei der Talstation des Sessellifts zunächst zur Edelweisshütte. Von dort am Nördlichen Grafensteig bis zur Abzweigung des Weges auf den Nandelboden. Dort hinauf und weiter den Nandlgrat entlang bis zum Zusammentreffen mit dem offiziellen Weg beim Nandlspitz. Hinauf auf die Hochebene und die Abbrüche entlang über den Vestenkogel zum Kaiserstein. Von dort zum Gipfelkreuz am Klosterwappen.

Rax Grosses Fuchsloch Altenbergsteig 6. November 2011

Mit Raimund vom Gasthof Moassa zunächst zur Karreralm. Vom dort dann rechts weiter und bei einem Jagdstand vorbei zum Einstieg des Großen Fuchslochs. Durch dieses hinauf auf die Hochebene und dann weiter auf die Heukuppe. Nach einer kurzen Gipfelrast Abstieg in Richtung Nordwesten hinunter zur Wegkreuzung und links auf den Altenbergsteig. Auf diesem vorbei beim Hohen Stein wieder hinab zur Karrer Alm und von dort weiter hinunter zum Gasthof Moassa, unserem Ausgangspunkt.

Rax Martinsteig Goebl-Kuehn-Steig 1. November 2011

Mit Judith vom Preiner Gscheid am Unteren Reisstalersteig bis zur Reisstalerhütte. Weiter am Gretchensteig bis zur Abzweigung des Martinsteiges. Auf diesem hinauf auf die Hochebene und weiter auf den Predigtstuhl. Weglos zum Trinksteinsattel und über die Raxgmoahütte zur Seehütte. Nach einer Einkehr am Göbl-Kühn-Steig hinunter zum Waxriegelhaus und weiter hinab zum Parkplatz am Preiner Gscheid.

Rax Reisstalersteig Gretchensteig 31. Oktober 2011

Vom Parkplatz am Preiner Gscheid über den Reisstalersteig zur Reisstalerhütte und weiter duch die Raxenmäuer auf die Hochebene bis zum Steigende. Weiter auf die Heukuppe und nach einer Rast weglos hinunter auf dei Grasbodenalm. Von dort nach Süden zur Ebnerhütte und weiter zur Eckbauerhütte. Über die Taupenalm hinauf zum markierten Weg und auf diesem zum Karl Ludwig-Haus.

Gfieder Vierbruederbaum 26. Oktober 2011

Mit Judith von der Kurve in Sankt Johann den Gfieder entlang in das Sirningtal bis nach Sieding. Weiter in Richtung Thann, links ab und teils weglos hinauf nach Bürg. Ein Stück die Straße entlang in Richtung Vöstenhof, dann links ab und zum Vierbrüderbaum. Nach einer kurzen Rast über die Gfieder wieder zurück zum Ausgangsort. Start um 13:55, Insgesamt 2 h 50 min, 2 h 40 min aktiv, 16292 Schritte und 1193 kCal.

Grosser Sonnleitstein 23. Oktober 2011

Mit Judith von Hinternaßwald am Franz Jonas-Steig über den Haselgraben und den Betriegel hinauf bis zur südlichen Waldflanke des Großen Sonnleitsteines. Bei der Abzweigung rechts hinauf auf den Gipfel. Zurück zur Abzweigung und nun in westliche Richtung weiter und hinab zur Ameiswiese. Bei der Hütte vorbei und durch den Graben hinunter bis zur Forststraße.

Schneeberg Oberer Herminensteig 19. Oktober 2011

Vom Schwabenbauern in Schneebergdörfl durch das Schrattental in den Unteren Schneidergraben. Bei der letzten Forststraße nach rechts und bald links ab auf einen schmalen Weg in die Krumme Ries. Am Nördlichen Grafensteig über Sitzstatt und Schneidergraben bis zum "Oktobergrat". Dort hinauf bis zum Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig. Auf diesem hoch bis zur Hochebene und auf den Waxriegel. Zum Elisabethkircherl und weiter hinab bis zur Station Baumgartner.

Schneeberg Novembergrat und Emmi-Steig 16. Oktober 2011

Mit Judith, Fanni und Renate vom Parkplatz in Schneebergdörfl zunächst zum Schwabenbauern und von dort weiter in das Schrattental und durch den Unteren Schneidergraben hinauf bis zum Nördlichen Grafensteig. Dorch rechts in nördliche Richtung bis zur Sitzstatt wo der Weg über den Novembergrat abzweigt. Über diesen hinauf bis zur Hochebene. Weiter in westliche Richtung über den Schwarzriegel und am markierten Weg auf das Klosterwappen zum Gipfelkreuz.

Lesung Micha Fuchs Herrenhaus Ternitz 13. Oktober 2011

Lesung von Micha Fuchs am 13. Oktober 2011 in der Bibliothek im ehemaligen Herrenhaus in Ternitz. Musikalische Begleitung von mir. Fotos von Judith.

Gahns 9. Oktober 2011

Von der Kurve oberhalb von St.Christoph über das Obertal zur Schedkapelle. Von dort auf einem unbezeichnetem Steig auf einen Riegel . Weiter auf einen Fahrweg und auf diesem in Kehren hinauf zur Waldburg-Anger-Hütte. Nach einer Einkehr am markierten Weg wider hinunter bis zur Kapelle und dann ruind um den Grillenberg zum Gasthof Schweighofer und zuletzt auf der Straße wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Riga 5. Oktober 2011

Am Morgen in Riga am 5. Oktober 2011. Viel Sonne, Himmel und Wind.

Riga 4. Oktober 2011

Abends am 4.10.2011 in Riga. Sonnenuntergang bei der Dombrücke über die Daugava.

Grosser Scheibelsee und Hauseck 25. September 2011

Mit Andi & Andi & Claudia & Conny & Gerhard & Judith & Kurt & Peter & Petra & Vera von der Edelrautehütte zunächst rund um den Großen Scheibelsee. Vom Wegweiser dann mit Andi, Gerhard, Claudia, Judith und Vera zunächst wie gestern hinauf zum Beginn des Bösenstein-Ostgrates. Von dort rechts auf das Hauseck (1982m).

Grosser und Kleiner Boesenstein Grosser Hengst 24. September 2011

Mit Andi & Andi & Claudia & Conny & Gerhard & Judith & Kurt & Peter & Petra & Vera von der Edelrautehütte vorbei beim Großen Scheibelsee hinauf auf eine Bergstufe und weiter, bei einer Quelle vorbei, zum Ansatz des Ostgrates (1970m). Links der Gratflanke über die Rote Rinne in einen Sattel und von dort rechts auf einen Gratabsatz. Auf dem nun schmaler und steiler werdenden Kamm in ein Schartl.

Rax Kantner-Steig und Ho-Chi-Minh-Pfad 18. September 2011

Mit Judith vom Preiner Gscheid in den Siebenbrunnenkessel und am Karl-Kantner-Steig hinauf zum Karl-Ludwig-Haus. Weiter zum Habsburghaus und nach einer Einkehr zum Klobentörl und hinunter zur Dirnbacherhütte. Von dort am Ho-Chi-Minh-Pfad durch die Latschen am Grünschacher zur Eishöhle und weiter zur Seehütte. Am Göbl-Kühn-Steig in den Siebenbrunnenkessel zum Waxriegelhaus hinab und von dort wieder hinunter zum Parkplatz am Preiner Gscheid.

Schneealpe Dirtlerschlucht Windberg 11. September 2011

Mit Judith und Sandy vom Gasthof Leitner in Neuwald durch das Tal der Kalten Mürz einwärts bis zur Dirtlerschlucht. Zunächst am Weg und später das Bachbett entlang taleinwärts bis zum markanten Einschnitt links. Dort rechts weglos hoch wieder auf den Weg. Hinauf auf den Riegel südlich der Grossen Burgwand und weiter zur ehemaligen Burgalm. Von dort auf die Kleine Burgwand, und weiter zur Einkehr in die Lurgbauernhütte. Nächstes Ziel war der Windberg.

Rax Alpenvereinssteig 4. September 2011

Mit Judith vom Parkplatz nach dem Weichtalhaus zunächst die Strasse taleinwärts, durch die Lawinengallerie und beim Drahtzeun ins Große Höllental. Taleinwärts vorbei bei den Abzweigungen zu Hoyos- und Teufelsbadstubensteig und zuletzt über eine Schuttrampe zum Einstieg des Alpenvereinsteiges.

Monte Stivo 27. August 2011

Vom Parkplatz am Passo San Barbara in nordöstliche Richtung vorbei bei der Kirche San Antonio bis zum Gebäude der Gruppo Alpini Val di Gresta. Weiter und im Wald bis zur Einmündung des Weges 623. Auf diesem links weiter und hinauf bis zum Wiesensattel 'Madonnina'. Links in Richtung Gipfel weiter. Bei einer Gabelung rechts und dann vorbei beim Rifugio Marchetti auf den Gipfel des Monte Stivos.

Varone Cascata Varone 26. August 2011

Besuch bei den Wasserfällen von Varone. 100 Meter stürzt der Bach Magnone durch die Felsen herab. Unten nennt er sich dann Varone-Fluß und mündet in den Gardasee. Besuchen kann man dieses Naturschauspiel seit dem Jahre 1874, Franz Kafka, Max Brod, Gabriele d`Annunzio und Thomas Mann waren unter anderen hier. Letzterer hat seine Notizen über den Wasserfall, die er sich hier machte, später im "Zauberberg" verwendet.

Colodri und Monte Colt 25. August 2011

Von der Villa Nicole in Arco durch die Altstadt und um den Burgfelsen herum zum Einstieg des Sentiero attrezzato Colordi. Den Klettersteig hinauf und nach dem Ausstieg rechts hoch zum Gipfelkreuz am Colodri. Am Weg 431 in nördliche Richtung und über den Monte Colt. Weiter bis zum Croce di Colt (Croce di Ceniga) und dann steil hinunter und über die Brücke nach Cenigna. Leider hat kein Geschäft geöffnet.

Brenta Croz dell Altissimo 24. August 2011

Mit der Stehgondelbahn (Cabinovia biposta) und dann mit dem Sessellift von Molveno hinauf zur Bergstation. Am Rifugio Montanara (1525m) vorbei und am Weg 352B über den Palon di Tovre zum Passo dei Camosci (1913m). Weiter hinauf zum Weg 344B und auf diesem weiter. Bei der Abzweigung links und über leichen Fels hinauf auf den Südgipfel des Altissimos (2339m). Nach einer Gipfelrast ein Stück zurück und weglos auf den Nordengipfel (2361m).

Gardone Botanischer Garten 23. August 2011

Am Vormittag Besuch im Botanischen Garten in Gardone. Der Arzt und Naturwissenschaftler Dr. Arthuro Hruska, nebenbei Zahnarzt beim letzten Zaren, hat diesen Garten angelegt. Über 2000 Pflanzenarten aus allen Kontinenten wurden hier zusammengefasst. 1988 hat der Künstler Andrè Heller das Grundstück erworben. Im Inneren des Parks sind auch Kunstwerke und Skulpturen verschiedener Künstler zu sehen. Danach noch zum Baden zum Lago di Tenno.

Brenta Sentiero SOSAT 22. August 2011

Vom Parkplatz bei der Malga Vallesinella (1513m) zunächst am Weg 317 hinauf zum Rifugio Casinei (1825m). Von dort weiter zum Rifugio Tuckett (2271m). Nach einer kurzen Rast weiter am Weg 303 in Richtung Bocca di Tuckett. Bei einem Wegweiser am Weg 305b nach rechts zum Einstieg in den Sentiero SOSAT. Eine kurze Leiter hoch und dann Gehgelände rund um Punta Massari und Punta di Campiglio.

Monte Baldo Monte Altissimo 21. August 2011

Vom Parkplatz in San Giaccomo am Weg 622 hinauf bis zur Malga Campo. Kurzer Abstecher auf den Monte Campo (1635m) und dann weiter hoch bis zur Bocca Paltrane. Nach der Scharte links unmarkiert weiter und hoch zur Alta Via del Monte Baldo. Am Kamm entlang hinauf bis auf den Monte Altissimo di Nago (2079m). Hinüber zum Rifugio Damiano Chiesa und nach einer Einkehr teils weglos und am Weg 622 und teils weglos wieder hinunter zum Parkplatz in San Giaccomo.

Cima Capi und Cima Rocca 20. August 2011

Vom Parkplatz in Biacesa zunächst am Weg 470 zum Einstieg der Via ferrata Susati. Dort am Klettersteig hinauf auf die Cima Capi (909m). Absteigen und auf schmalem Grat zu einer Verzweigung. Dort links und über alte Stellungsgräben zur Via Ferrata Foletti. Auf dieser bis zum Steigende und dann am Weg 460 zum Bivaco Arcioni. Nach kurzer Einkehr am Sentiero dei Camminamenti hinauf. Durch einen Stollen, und dann auf den Gipfel der Cima Rocca (1089m).

Brenta Sentiero Gustavo Vidi 18. August 2011

Mit der Cabinovia Groste von Madonna di Campiglio hinauf zum Passo del Groste. Am Weg 390 in die Ostseite der Pietra Grande. Rechts über ein Band in die Nordseite und hinauf zum Südgrat. Über Felsen und durch einen Spalt zur Südschulter hoch (2663m). Rechts weiter in die Westseite. Auf Band abwärts, Leitern hoch, Band und Leiter abwärts in eine Rinne, hoch zum Rastplatz. Auf Bändern durch die Westflanke der Pietra Grande zu einem markantem Felssporn (2522m).

Sentiero attrezzato del Colodri 17. August 2011

Vom Parkplatz bei der Brücke in Arco zunächst zum Zustieg und dann am Klettersteig Sentiero attrezzato Colodri auf den Colodri. Nach dem Aussteig rechts hinauf zum Gipfelkreuz. Ein Stück zurück und am Weg 431 hinunter nach Santa Maria di Laghel. Über Olivenhaine, rund um den Burgfelsen und zuletzt durch die Altstadt von Arco wieder zum Parkplatz zurück. Start: 9:12, Total: 4:30, Aktiv: 3:08, Schritte: 14756, KCal: 1442, Ungefähr 350 Höhenmeter, Max.

Monte Baldo Cima Valdritta 16. August 2011

Von Malcesine mit der Seilbahn bis zur Bergstation. Von dort hinab in die Bocca Tratto Spino auf den Cima delle Pozzette (2182m). Weiter in südliche Richtung. Abstieg in die Sella di Val d`Angual. Anstieg und ostseitige Querung von Cima del Longino, Cima Val Finistra und Cima Val Dritta. Von Süden auf den Gipfel der Cima Val Dritta (2218m). Zurück hinab und über die Scharte am Weg 5 hinab in das Val Dritta-Kar.

Arco Castello di Arco 15. August 2011

Am Ankunftstag noch ein abendlicher Spaziergang von unserem Quartier hinauf zum Schloß über Arco. Zurück durch die Altstadt - mit Abendessen.

Goesing 8. August 2011

Zunächst von Ternitz zum Treffpunkt bei den 'Elf Leichen' und von dort dann mit Judith, Gabriele, Gerlinde und Sandy über den Schönbühel auf den Gösing zur Schneebergaussicht. Weiter auf den höchsten Punkt und über den Flatzer Anger zum Naturfreundehaus. Nach einer Pause dort hinunter bis zum Waldbauern und dann durch Flatz und zuletzt auf der Forststraße wieder zurück zu den 'Elf Leichen'.

Hohe Veitsch Goassteig Teufelssteig 31. Juli 2011

Mit Judith, Fanni und Renate vom Parkplatz bei der Brunnalm zunächst entlang der Lifttrasse, dann auf Forststraßen und zuletzt weglos hinauf zur Jagdhütte und dann am Goassteig hinauf auf die Veitschalpe. Oben dann nach Westen auf die Hohe Veitsch und dann hinunter zum Graf-Meran-Haus. Nach einer Einkehr in der Hütte am Teufelssteig hinab und über die Hochwiese bis zum Nikolokreuz.

Goesing Neunkirchner Naturfreundehaus 24. Juli 2011

Mit Judith, Sandy und Leela von Ternitz über Kindlwald und Hühnersteig auf den Gösing und vorbei bei der Fleischfressenden Föhre über den Flatzer Anger zum Naturfreundehaus. Nach einer Einkehr bis zum Flatzer Steig und dort hinab nach Flatz. Über die 11 Leichen, Döppling und Kindlwald wieder zurück nach Ternitz. Start um 11:26, Insgesamt 4 h 24 min, 3 h 47 min aktiv, 23147 Schritte und 1949 kCal. Etwa 12 km Weglänge und zirka 500 Höhenmeter.

Oetztaler Alpen Tag 4 Abstieg 17. Juli 2011

Tag 4 des Hochtourwochenendes mit der AV Sektion Austria. Abstieg. Von der Braunschweiger Hütte zunächst am E5 und dann am wunderschönen Jagdsteig zunächst hinunter zur Matreialseilbahn-Talstation und dann vorbei beim Gletscherstübele durch das Pitztal wieder hinaus zum Parkplatz. Start um 12:18, Insgesamt 2 h 34 min, Etwa 5 km Weglänge und zirka 1000 Höhenmeter.

Oetztaler Alpen Tag 3 Linker Fernerkogel 16. Juli 2011

Tag 3 des Hochtourwochenendes mit der AV Sektion Austria. Von der Braunschweiger Hütte zum Karlesferner und über den Hangenden Ferner auf den Linken Fernerkogel (3277m). Wieder hinab auf den Karlesferner und nach einer Spaltenbergeübung zurück in die Hütte zu Kaffee und Kuchen. Start um 8:26, Insgesamt 6 h 27 min, 5 h 5 min aktiv, 22612 Schritte und 2372 kCal. Zirka 535 Höhenmeter.

Oetztaler Alpen Tag 2 Gletscher 15. Juli 2011

Tag 2 des Hochtourwochenendes mit der AV Sektion Austria. Wegen des schlechten Wetters nicht weit von der Braunschweiger Hütte am Karlesferner unterwegs. Unsere drei Guides zeigen Gehen mit Steigeisen, Fixseile, Abrutschen am Firn und am Eis und Gletscherseilschaften. Start um 9:40, Insgesamt 6 h 40 min, 6 h 3 min aktiv, 25794 Schritte und 2127 kCal. Etwa 350 Höhenmeter.

Oetztaler Alpen Tag 1 Zustieg 14. Juli 2011

Erster Tag des Hochtourwochenendes mit der AV Sektion Austria. Zustieg zur Braunschweiger Hütte. Vom Parkplatz bei Mittelberg im Pitztal geht es taleinwärts die Pitze entlang. vorbei beim Gletscherstübele bis zur Talstation der Materialseilbahn und dann hinauf zur Braunschweiger Hütte. Start um 12:18, Insgesamt 3 h 10 min, 2 h 50 min aktiv, 17257 Schritte und 2050 kCal. Etwa 4,8 km Weglänge und zirka 1000 Höhenmeter.

Rax Grosses Fuchsloch 10. Juli 2011

Mit Judith und Peter vom Preiner Gscheid zunächst am Reisstalersteig bei der Reisstalerhütte vorbei bis zur Abzweigung zum Grossen Fuchsloch. Unter den Raxenmäuern entlang bis zum Einstieg. Durch das Grosse Fuchsloch hinauf und nach einer kurzen Rast dann weglos hoch bis auf die Heukuppe. Abstieg zum Karl Ludwig Haus. Nach einer Einkehr rund um den Predigtstuhl und über Trinksteinsattel und Raxgmoa-Hütte zur Neuen Seehütte.

Goesing Schoenbuehel 3. Juli 2011

Mit Judith und Sandy von Ternitz über den Kindlwald teils auf Wegen, teils querfeldein auf den Gösing bis zum Schoenbühel. Hinunter zu den '11 Leichen' und nach einer Einkehr im Gasthof Wippl wieder zurück. Start um 9:51, Insgesamt 3 h 31 min, 2 h 51 min aktiv, 15697 Schritte und 1413 kCal. Etwa 8 km Weglänge und zirka 370 Höhenmeter.

Hoellengebirge Alberfeldkogel Grosser Hoellkogel 22. Juni 2011

Mit Judith von der Bergstation der Feuerkogel-Seilbahn zunächst auf den Alberfeldkogel. Dann weiter in Richtung Riederhütte bis zur Wegteilung beim Totengrabengupf. Von dort in die Höllkogelgrube hinab und dann auf den Großen Höllkogel. Wieder hinunter und zur Riederhütte. Von dort zurück bis zur Wegteilung beim Gamskogel und durch das Edltal wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:43, Insgesamt 6 h 59 min, 5 h 42 min aktiv, 28683 Schritte und 2676 kCal.

Traunstein Naturfreundesteig 21. Juni 2011

Mit Judith vom Parkplatz am Ostufer des Traunsees zunächst durch zwei Tunnel bis zum Zustieg des Naturfreundesteiges. Auf diesem hinauf bis zum Naturfreundehaus. Weiter auf den Traunstein-Gipfel und danach zur Gmundner-Hütte. nach einer Einkehr dort am Mairalm-Weg hinunter bis zum Kaisertisch. Zur Mairalm (Leider geschlossen - Durst!) und dann durch das Lainaubachtal wieder zurück zum Einstieg.

Gmunden 20. Juni 2011

Ankunft in Gmunden. Eine kleine Runde mit Judith am Traunsee entlang von unserem Quartier am Ostufer zum Seeschloss. Anschliessend in die Stadt hinein zum Abendessen

Rax Wildfaehrte und Kaisersteig 13. Juni 2011

Mit Judith von Hinternasswald durch das Reisstal zur Materialseilbahn-Talstation. Links weiter zum Rehboden und dann rechts weiter zu Bärenloch/Wildfährte. Über Geröll zum Einstieg und dann über die Wildfährte hinauf auf das Raxplateau. Nach einer kurzen Rast über die Franzlbauer-Hütte hinab in den Bärengraben und jenseits hinauf zum Habsburghaus.

Hochwechsel 12. Juni 2011

Mit Judith von der Steyersberger Schwaig über die Kranichberger Schwaig und den Umschussriegel auf den Hochwechsel. Nach einer Einkehr im Wetterkoglerhaus hinab zur Marienseer Schwaig und auf Forststrassen und teils unmarkiert zur Feistritzer Schwaig. Ein Stück auf der Forststrasse nach Norden, dann links ab und über das Steinerne Kreuz und den Arabichl wieder zurück zur Steyersberger Schwaig. Start um 9:47, Insgesamt 5 h 46 min, aktiv 5 h 16 min. 27500 Schritte und 2419 kCal.

Hintere Wand Waldegger Steig 5. Juni 2011

Mit Judith vom ehemaligen Gasthof "Naz-Wirt" durch die Grosse Klause auf die Hintere Wand. Weiter zum Waldeggerhaus. Von dort ein Stück die Strasse entlang bis zum Wiener Neustaedter Haus ("Naturpark-Stüberl"). Von dort zum Gasthaus bei der Kleinen Kanzel. Nach einer kurzen Rast hinab durch die Klamm nach Scheuchenstein.

Rax Gretchensteig 29. Mai 2011

Mit Judith vom Preiner Gscheid zunächst am unteren Reisstalersteig bis zur Wegkreuzung kurz vor der Reisstalerhütte. Von dort dann am Gretchensteig höher und zuletzt durch die Raxenmäuer auf das Hochplateau. Über Raxkircherl und Karl-Ludwig-Haus weiter zum Habsburghaus. Nach einer Pause hinab in den Bärengraben und über die Grasbodenalm wieder hinauf bis zum Gamseck.

Schneeberg Oberer Herminensteig 24. Mai 2011

Vom Schwabenhof in Schneebergdörfl durch das Schrattental zum Unteren Schneidergraben. Auf diesem höher bis zur letzten Forststrassenkehre. Auf der Strasse rechts aufwärts weiter bis links ein Weglein abzweigt. Auf diesem in die Krumme Ries und weiter zum Nördlichen Grafensteig. Auf diesem links über die Sitzstatt zum Schneidergraben. Durch diesen weiter bis zum felsigen Eck, wo der Grat hinauf führt.

Hintere Wand Naturfreundesteig 20. Mai 2011

Mit Judith vom ehemaligen Naz-Wirtshaus am Naturfreundesteig durch die Kleine Klause auf die Hintere Wand. Weiter zum Waldegger Haus und hinab in den Saugraben. In Richtung Kohlröserlhaus bis zur Strasse. Da es zu donnern begann, Umkehr und zurück zur Abzweigung des Stangelsteinweges. Auf diesem wieder hinunter zum Parklatz beim Wirtshaus. Start 9:30, 3 h 45 min unterwegs, 3 h 30 min aktiv, 18048 Schritte, 1829 kCal, zirka 10 km Weglänge sowie etwa 650 Höhenmeter.

Neunkirchen Mollram 15. Mai 2011

Mit Judith und Sandy großteils auf Forstwegen durch den Wald und über die Wiesen zwischen Neunkirchen und Mollram mit Besuch beim Schwannhof. Etwa 7 km und 70 Höhenmeter. Verlegenheits- Regenwanderung.

Rax Martinsteig 8. Mai 2011

Vom Parkplatz am Preiner Gscheid zunächst bis zur Wegkreuzung vor der Reisstalerhütte. Dann am Gretchensteig hinauf bis zur Abzweigung des Martinsteiges. Es beginnt zu regnen. Am Martinsteig rechts hinüber und durch die Raxenmäuer hinauf zum Karl Ludwig Haus. Nach einer Einkehr beschliesse ich wegen des Regens, des Nebels und der Kälte abzusteigen. Daher am Schlangenweg wieder hinunter in den Siebenbrunnenkessel und weiter zurück zum Parkplatz.

Schneeberg Novembergrat 7. Mai 2011

Von Losenheim mit dem Sessellift zur Edelweisshütte. Von dort am Nördlichen Grafensteig über Lahningries, Breite Ries und Krumme Ries zur Sitzstatt. Von dort am Novembergrat auf die Hochebene. Entlang der Krummen Ries auf den Schwarzkogel und über den Ochsenboden auf das Klosterwappen. Hinüber zur Fischerhütte und nach einer Einkehr über den Kaiserstein und die Abbrüche entlang zum Fadensteig.

Gahns 1. Mai 2011

Leider wetterbedingt nur eine kurze Tour. Es hätte eigentlich auf den Gahns gehen sollen. Von der Kurve oberhalb von St.Christof über Obertal und Schedkapelle bis zur Ilse-Rast. Wegen einsetzendes Gewitters rasch wieder zurück hinunter zum Auto und nicht zur Waldburg-Anger-Hütte. 1 h 45 min, etwa 4 km Weglänge und zirka 390 Höhenmeter.

Balbersteine 25. April 2011

Mit Judith am Ostermontag zunächst von Reichental über Steinbach und das Steinbachtal beim Steinbauern vorbei bis zum Kreuzstein. Dort hat es dann zu regnen begonnen, daher haben wir unseren ursprünglichen Plan einer etwas grösseren Runde aufgegeben und sind über die Balbersteine hinunter nach Balbersdorf und die Straße entlang wieder zurück nach Reichental. Start 10:56, 4 h 18 min unterwegs, 4 h 1 min aktiv, 21553 Schritte, 1894 kCal, zirka 10.

Hohe Wand 24. April 2011

Mit Judith und Sandy zunächst vom Parkplatz beim Naturpark zur Aussichtswarte. Danach zur Kleinen Kanzel und von dort weiter über Kleinen Plackles und das Wanddörfl zum Plackles. Von dort zur Eichert-Hütte und zur Großen Kanzel. Weiter die Abbrüche entlang und zum Hubertushaus. Von dort die Felsen entlang und hinab in den Leitergraben. Jenseits wieder hinauf und zum Hochkogelhaus. Beim Gasthof Luf vorbei und rund um den Schwarzgraben zur Wiese beim Gasthof Postl.

Schneeberg Fadensteig 21. April 2011

Vom Parkplatz bei der Sessellift-Talstation in Losenheim am Fadensteig über die Edelweißhütte auf den Hochschneeberg zur Fischerhütte. Weiter zum Klosterwappen und über Schauerstein, Märchenwald und Fadenweg zurück zur Edelweisshütte und wieder hinab nach Losenheim. Start 8:54, 7 h 57 min unterwegs, 6 h 29min aktiv, 31157 Schritte, 3493 kCal, zurka 14 km Weglänge und etwa 1300 Höhenmeter.

Schneealpe Karlgraben 17. April 2011

Es hätte von den Sieben Quellen über den Karlgraben auf die Schneealpe gehen sollen. Durch den Neuschnee bedingt Abbruch bei ungefähr 1200m Höhe (Schnee bis 50cm tief, sehr rutschig und lawinengefährdet). Start um 10:00, 2 h 10 min gesamt, 2 h 1 min aktiv, 9849 Schritte, 1032 kCal, zirka 400 Höhenmeter. Weglänge etwa 2,5 km. Nach der Rückkehr noch Besuch beim Wasserfall zum Toten Weib vor Frein im Mürztal.

Lesung Micha Fuchs im Herrenhaus Ternitz 14. April 2011

Lesung Micha Fuchs am 14. April 2011 im Herrenhaus Ternitz mit musikalischer Begleitung von mir.

Schneealpe Nasskoehr Spielkogel 10. April 2011

Mit Judith und Sandy zunächst weglos und falsch auf den Bockkogel zu einer alten Forststrasse. Auf ihr dann in den Höllgraben und nicht in den Alplgraben, wo wir eigentlich hinwollten. Rasch verlassen wir das gesperrte Gebiet und steigen am alten Jagdsteig vorbei bei der Teufelsbadstube auf zum Nassköhr auf die Schneealpe. Über Unteren und Oberen Haselboden zum alten Kaiserjagdhaus und weiter zum Kaiserbankerl auf der Salzwand.

Rax Altenbergsteig 3. April 2011

Mit Judith und Sandy vom Gasthof Moassa im Altenbergtal am Altenbergsteig über die Karreralm und vorbei beim Hohen Stein auf das Raxplateau. Von der Wegkreuzung beim Gamsecksteig auf die Heukuppe. Nach einer kurzen Rast hinunter zum Karl-Ludwig-Haus. Von dort auf den Predigtstuhl und am Waxriegelsteig hinab zum Waxriegelhaus. Kurze Trinkpause und dann am Kontrusz-Steig unter den Raxenmäuern vorbei zur Reisstalerhütte.

Flatzer Wand 27. März 2011

Mit Judith und Sandy von Neunkirchen über die Südbahn und die Hochquellenwasserleitung. Vorbei beim alten Steinbruch und durch den Spiegelwald zum Reitstall auf der Strasse nach Raglitz. Weiter zur Cholerakapelle und bei Reith nach links in Richtung Flatz. Kurz vor Flatz rechts hinauf auf die Flatzer Wand und zum Neunkirchner Naturfreundehaus. Über den Gottwald-Steig hinunter und nach Flatz. Von Flatz über St.Lorenzen zurück nach Neunkirchen.

Mittagstein 20. März 2011

Mit Judith und Sandy von Hirschwang auf den Mittagstein. Weiter (mit Wegsuche ;-) über den Feichtaberg zum Haller-Haus (zZt. geschlossen) und über die Eng und den Mariensteig hinab bis zum Scheiterplatz. Wegen Sperre der Strasse nach Haaberg über den Thalhof und entlang der alten Lokalbahn zurück nach Hirschwang zum Parkplatz. Start um 9:15, 7 h 50 min gesamt, 7h 2 min aktiv, 35339 Schritte, 3348 kCal, zirka 1085 Höhenmeter. Weglänge etwa 14 km.

Spielkogel mit Schneeschuhen 13. März 2011

Von Tirol bei Krampen im Mürztal nach einigem Herumsuchen endlich um 9:15 Abmarsch am eisigen Parkplatz. Zunächst immer die Forststraße entlang durch den Lachalpengraben hinauf aufs Plateau zum Gupf 1346. Nach der Gupfbesteigung weiter zum Jagdhaus Eisernes Törl. Kurze Rast und am markieren Weg weiter über den Unteren zum Oberen Haselboden. Am Sommerweg durch den Durchgang in Richtung Hinteralm.

Buchbergkogel mit Schneeschuhen 6. März 2011

AV SchneeschuhwanderungTag 2. Vom Bodenbauer geht zunächst über den Sackwaldboden hinauf zur Häuselalm. Unser erstes Ziel, der Zinken, wurde wegen der Wetterverhältnisse fallengelassen. Nach einer Einkehr in der gemütlichen Häuselalm ging es über die Sackwiesenalm rund um den Buchbergkogel und von Westen hinauf auf den Gipfel. Kurze Gipfelrast und dann in einigen steilen Abfahrten wieder hinunter zur Sackwiesenalm und zurück zur Häuselalm.

Messnerin mit Schneeschuhen 5. März 2011

Mit der AV Edelweiss unter sachkundiger Führung von Szaba und Alex zunächst vom Gasthof Bodenbauer durch das Josertal und über die Heinzleralm zum Scheideck. Nach einer kurzen Rast von dort auf der Nordseite steil auf den Sperperkogel undweiter auf die Messnerin. Abstieg (eher Abfahrt) ungefähr am selben Weg. Ungefähr 11 km und 1000 Höhenmeter. Start um 9:50. Insgesamt 7 h 30 min unterwegs.

Karlalm Schneealpe 20. Februar 2011

Mit Judith von Hinternasswald zunächst ein Stück in das Reisstal. Bald links ab und steil hinauf durch den Wald zu einer Forststrasse. Auf dieser weiter zum Gamskogel. Danach weiter auf der Forststrasse bis zu ihren Ende und dort links hoch. Der Schnee wird tiefer und der Weg wird steiler. Hinauf zum Kamm. Den Kamm entlang zunächst links und dann rechts hoch zu einem Eck. von dort noch ein Stück in südwestliche Richtung zur Karlalm.

Handlesberg mit Schneeschuhen 13. Februar 2011

Mit Judith von Schwarzau im Gebirge auf den Handlesberg. Zunächst hinauf zu einer kleinen Kapelle unter den Falkensteinwänden. Von dort immer den roten Markierungen nach zum Hof "Grubenfranzl". In den Wald und hinauf zu einem Fahrweg. Ein Stück rechts entlang, dann links auf einem Hohlweg hoch zu einer weiteren Forststrasse. Neben einem Drahtzaun weiter zum Übergang. Dort dann auf die Freudentaler Mauer und oben rechts, über einen weiteren Zaun bis zum Gipfel.

Goesing 11. Februar 2011

Von der Sporthalle in Ternitz über Kindlwald und Schönbühel teils auf den markierten Wegen, teils querfeldein auf den Gösing. Nach einer Rast am Gipfel zur Schneebergaussicht bei den "Siedinger Wänden". Zunächst markiert bis zum Hühnersteig. Über die "Hühnersteigrast" und den Schönbühel wieder hinab bis zum Kindlwald und weiter nach Ternitz.

Rax mit Schneeschuhen 30. Januar 2011

Mit Judith vom Preiner Gscheid zunächst in den Siebenbrunnenkessel. Dann ein Stück den Karlgraben hinauf. Kurz nach der Abzweigung des Kantner-Steiges ein Stück nach rechts und direkt eine Rinne hinauf. Oben dann nach links und auf den Schlangenweg. Diesen dann hinauf bis zum Karl-Ludwig-Haus. Vorbei beim Raxkircherl und auf die Heukuppe. Von dort Abstieg entlang des Schneegrabens und zurück zum Karl-Ludwig-Haus.

Kuhschneeberg mit Schneeschuhen 23. Januar 2011

Mit Judith ging es mit dem Sessellift hinauf zur Edelweißhütte. Zunächst auf der Forststraße und dann am Fadenweg in Richtung Kuhschneeberg. Nach dem Almgatterl bald rechts ab und weglos zu der netten Jagdhütte. Nach einer Stärkung zunächst auf der Forststraße und dann weglos "entgegen dem Uhrzeigersinn" vorbei bei Rötlinhstein und Laudonkogel rund um den Kuhschneeberg bis zum Wirsthauskogel.

Gutenmann Hochberg 9. Januar 2011

Mit Judith und Sandy bei frühlingshaften Verhältnissen zunächst von Gutenmann weglos und auf einer Forststraße auf den Hochberg. Von dort dann zunächst weglos weiter zu einer Jagdhütte und dann den Markierungen entlang in Richtung Puchberg bis zum Anstieg auf den Kienberg. Leider mussten wir aber bei einer für Hunde nicht begehbaren Überstiegshilfe umkehren. Start um 13:30, 2 h 40 min gesamt, zirka 150 Höhenmeter und etwa 7 km Weglänge.

Rax mit Schneeschuhen 6. Januar 2011

Mit Consi und Judith von der Raxseilbahn-Bergstation zunächst die Abbrüche entlang. Noch vor dem Törlkopf rechts über den namenlosen 1640er und nach einigem Suchen auf den gespurten Weg in Richtung Praterstern. Bald rechts über einen weiteren namenlosen Hügel auf den markierten Weg zur Höllentalaussicht. Nach einer kleinen Stärkung dort ein Stück zurück, rechts hinab und in Richtung Hofhalt.

Hohe Wand Zahmes Pechersteiglein und Springlessteig 5. Januar 2011

Vom Parkplatz kurz vor dem Seiser Toni hinauf zum Grafenbergweg und auf diesem in östliche Richtung bis zur Abzweigung des Wandfußsteiges. Auf dem kurz weiter bis zum Zahmen Pechersteiglein. Auf diesem hinauf bis es in den Grafenbergweg mündet. Am Grafenbergweg weiter bei der Eichert-Hütte vorbei bis zur Großen Kanzel. Kurzer Abstieg am Wagnersteig.

Rax mit Schneeschuhen 2. Januar 2011

Mit Judith von der Raxseilbahn-Bergstation zunächst die Südost-Abbrüche entlang zum Törlkopf und weiter am Ottohaus vorbei auf den Seeweg. Auf diesem zunächst in Richtung Seehütte, vor der Preiner Wand dann links ab und weglos auf die Preiner Wand. Über die Hohe Kanzel und den Jakobskogel zurück zum Ottohaus. Nach einer kurzen Einkehr dort auf dem markierten Weg wieder zur Bergstation.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik