Gösing Warme Lucken 29. Dezember 2020

Von der Kirche in Sieding ein Stück talauswärts in Richtung Ternitz. Vorbei bei den Resten der Pankratius-Kirche und bald links hinauf zur Warmen Lucken. Weiter hinauf zu einer Felswand und am Wandfuss weglos nordwestlich höher. Bei etwa 700 m auf Steigspuren weiter und zur Nase. Nach einer kurzen Pause am Hoyos-Steig und zuletzt weglos wieder hinab und zurück zur Kirche in Sieding. Start um 10:15, Insgesamt 2 h 30 min unterwegs.

Gösing Höhlenrunde 27. Dezember 2020

Von der Kirche in Sieding ein Stück die Straße entlang und nach der Franz Josefs Kapelle einen Rücken entlang hoch zu einer Felskanzel auf 720m. Von dort östlich auf Wegspuren höher bis zu den Felswänden. Die Felsen entlang, bei der Ribiselweinhöhle vorbei und auf den Weg, der von der Warmen Lucken herauf führt. Weiter zum Gipfelkreuz und zum Schneebergbankerl. Von dort südöstlich zu einer Rinne und durch diese hinab und zur Heisserhöhle.

Engelsberg 26. Dezember 2020

Mit Constanze von Winzendorf zunächst hinauf zum Steinbruch und von dort dann nördlich weiter auf den Engelsberg (568m). Den schönen Rücken entlang weiter und südwestlich hinab in einen Sattel. Durch einen Graben hinab und zuletzt die Straße entlang wieder zurück zum Parkplatz in Winzendorf. Start um 12:30, insgesamt 2 h unterwegs. Ungefähr 5,2 km Weglänge und etwa 250 Höhenmeter.

Döppling 25. Dezember 2020

Mit Constanze von Ternitz zum Bildstock zu den Elf Leichen und dort westlich weiter in Richtung Hintenburg. Bei einer Wegkreuzung nach Süden bis nach Sankt Johann und von dort die Straße entlang zurück nach Ternitz. Start um 13:45, Insgesamt 1 h unterwegs. Ungefähr 5 km Weglänge und etwa 100 Höhenmeter.

Neunkirchen Spiegelwald 20. Dezember 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen in Richtung Döppling zum Urnenwald. Von dort nach Mahrersdorf und weiter über eine Anhöhe nach Sankt Lorenzen. Weiter in Richtung Raglitz und kurz vor dem Reitstall nach Osten und durch den Spiegelwald wieder zurück nach Neunkirchen.. Start um 11:15, Insgesamt 2 h 30 min unterwegs. Ungefähr 7,5 km Weglänge und etwa 100 Höhenmeter.

Gösing 8. Dezember 2020

Mit Flora von Stixenstein über einen Rücken hinauf und auf Forstwegen zur Kranzstetten. Weiter auf den Gösing (989m) und zum Schneebergbankerl. Duch eine Rinne hinunter zur Nase und am Hoyossteig wieder hinab ins Sierningtal und zurück zum kleinen Parkplatz bei Stixenstein. Start um 11:00. Insgesamt 3 h 30 min unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 450 Höhenmeter.

Schöpfl 6. Dezember 2020

Mit Judith und Flora vom Riesenbachtal vorbei beider Schöpflklause in den Salygraben und bei einer Abzweigung rechts hinauf in den Sattel und auf den Vorderschöpfl (711m). Zurück in den Sattel und den Rücken entlang über den Hinterschöpfl (858m) auf den Schöpfl (893m).Südöstlich hinab und auf den Mitterschöpfl (882m). Nach Osten hinunter und wieder zurück zum kleinen Parkplatz. Start um 10:45, Insgesamt 3 h 45 min unterwegs.

Feuchter Jagdsteig 22. November 2020

Mit Judith und Flora vom Friedhof in Haaberg hinauf zum Jagdsteig, der an den Abhängen des Feuchters entlang führt. Vorbei bei der Abzweigung auf den Mittagstein und weiter bis zu einem Graben. Dort links weiter und hinunter bis zum Wasserleitungsweg. Bei der Wehr vorbei zur Straße und durch Hirschwang zum ehemaligen Bahnhof. von Dort dann die Schwarza entlang ein Stück in Richtung Payerbach, zuletzt links hinauf und wieder zurück zum Friedhof.

Mitterberg Kalter Berg Blosenberg und Wildenstein 15. November 2020

Mit Judith und Flora von der Straßenkreuzung am Sattel bei Dörfles in südliche Richtung höher und rund um Wildenstein und Blosenberg in einen Sattel. Über die Straße und hinauf auf den Mitterberg (506m). Weiter den Kamm entlang auf den Kalten Berg (520m). Südlich hinab und zur Lichtung bei der Waldandacht. Weiter am markierten Weg in südwestliche Richtung, bald scharf links ab und hinauf auf den Kamm.

Flatzer Wand 8. November 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen über den Spiegelwald zur Cholerakapelle. Ein Stück die Straße entlang in Richtung Flatz, bald rechts ab und über den Wandsteig auf die Flatzer Wand. Weiter zum Naturfreundehaus und über den Gottwaldsteig hinunter zum Waldbauern. Über Flatz nach St. Lorenzen und durch den Teichgraben zurück nach Neunkirchen. Start um 11:20, Insgesamt 4 h 30 min unterwegs. Ungefähr 13.5 km Weglänge und etwa 500 Höhenmeter.

Hochschwab Wasserfallschlucht und Ringkamp 7. November 2020

Mit Thomas von Weichselboden in die Höll und weiter durch den Unteren Ring hinauf in den Oberen Ring. Nach einer Pause zum Einstieg der Wasserfallschlucht und durch diese hinauf zum markierten Wanderweg. Weiter auf den Ringkamp (2153m). Nach einer Gipfelrast westlich hinab zur Samstatt und über Edelbodenalm, Saatstatt und Bromerleiten wieder zurück hinunter nach Weichelboden. Start um 7:30, Insgesamt 9 h 15 min unterwegs.

Lugauer 3. November 2020

Mit Thomas von Radmer an der Hasel über den Gspitzten Stein hinauf in die Lugauer Plan. Dort weiter auf den Gipfelgrat und über diesen zunächst zum Südwestgipfel des Lugauers (2217m) hinauf. Weiter hinab in die Lugauerscharte (2152m) und jenseits wieder hinauf auf den Nordostgipfel (2206 m). Nach einer Gipfelpause in westliche Richtung hinab und im Bogen um die Nordwände des Lugauers hinab in das Sulzbachtal und weiter nach Radmer an der Stube.

Schneeberg Nördlicher Grafensteig Hengst 1. November 2020

Von Schneebergdörfl durch das Schrattental in die Krumme Ries und hinauf bis zum Nördlichen Grafensteig. Auf diesem in südöstliche Richtung zur Station Baumgartner und weiter hinab zum Adolf Kögler Haus. Weiter auf den Hohen Hengst und über den Großen Sattel und auf Forstwegen hinab ins Mieseltal. Von dort wieder zurück zum Parkplatz in Schneebergdörfl. Start um 8:30, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 15.

Rax Grosses Wolfstal 25. Oktober 2020

Mit Brigitte und Leo zunächst dem Weg zur Brandschneide folgend in den Wald, dann geradeaus ins Große Wolfstal. Auf einer Leiter über eine erste Steilstufe, weiter an einigen Geröllhalden vorbei. Eine zweite Steilstufe wird rechts umgangen, und zuletzt in einen Kessel, der links über eine Platte verlassen wird. Danach noch eine Querung links durch den Wald und durch die Latschen auf eine Wiese. Von dort weiter zum Praterstern.

Vordere Mandling und Hohe Mandling 18. Oktober 2020

Mit Judith und Flora von der Anhöhe zwischen Piesting und Hernstein in östliche Richtung über Rotes Kreuz, Braunbild, Karlreuth und Kleiner Rosenkogel auf die Hohe Mandling (967m). Am Rückweg besuchen wir noch die Vordere Mandling (925m) und gehen zuletzt am Zustiegsweg wieder zurück bis zum kleinen Parkplatz. Start um 10:45, Insgesamt 7 h unterwegs. Ungefähr 24 km Weglänge und etwa 900 Höhenmeter.

Flatzer Wand 11. Oktober 2020

Mit Flora von Flatz über den Wandsteig auf die Flatzer Wand und die Abbrüche entlang zum Naturfreundehaus. Weiter in nordöstliche Richtung zur Forststrasse, auf dieser hinab zum Wandfuss und wieder zurück zum Auto. Start um 13:30, Insgesamt 2 h 30 min unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 400 Höhenmeter.

Gösing 10. Oktober 2020

Mit Flora von der Kirche in Sieding auf den Gösing. Zunächst auf die Nase und von dort durch die Felsen hinauf zum Gipfelkreuz und weiter zum Schneebergbankerl. Über die Kranzstetten und zuletzt über einen Rücken hinunter zum Sierningbach und über Stixenstein wieder zurück zum Parkplatz bei der Kirche. Start um 10:00, Insgesamt 3 h 40 min unterwegs. Ungefähr 8 km Weglänge und etwa 500 Höhenmeter.

Engelsberg 4. Oktober 2020

Mit Judith, Sabine, Klaus und Flora von Winzendorf zunächst hinauf zum Steinbruch und von dort dann nördlich weiter auf den Engelsberg (568m). Abstieg in südwestliche Richtung in einen Sattel und wieder zurück zum Parkplatz in Winzendorf. Start um 11:00, Insgesamt 2 h 30 min unterwegs. Ungefähr 5,4 km Weglänge und etwa 310 Höhenmeter.

Rax Göbl Kühn Steig Gretchensteig 1. Oktober 2020

Vom Preiner Gscheid am Göbl Kühn Steig zur Seehütte und weiter auf die Preiner Wand. Zum Seeweg und zur Seehütte zur Einkehr und zum Treffen mit lieben Freunden. Danach über den Trinksteinsattel auf den Predigtstuhl und weiter zum Karl Ludwig Haus. Über den Gretchensteig wieder hinab und zurück zum Preiner Gscheid. Start um 6:50, Insgesamt 9 h 40 unterwegs. Ungefähr 14,5 km Weglänge und etwa 1100 Höhenmeter.

Schneeberg Alter Nandlsteig 20. September 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort dann am Nandlgrat höher bis unter dem Nandlspitz und von dort am markierten Weg auf die Hochfläche und über den Kaiserstein in die Fischerhütte zur Einkehr. Weiter zum Gipfelkreuz und über Schneegraben, Wurzengraben und Fadenweg zur Edelweißhütte.

Schneeberg Nandlsteig und Fadensteig 13. September 2020

Von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort am Nandlgrat hinauf zum Nandlspitz und weiter am markierten Weg auf die Hochfläche. Abstieg zunächst die Abbrüche entlang und dann am Fadensteig hinunter zur Edelweißhütte und weiter die Schipiste entlang hinab zum Parkplatz. Start um 9:00, insgesamt 5 h 10 min unterwegs. Ungefähr 8 km Weglänge und etwa 1050 Höhenmeter.

Figerhorn 4. September 2020

Vom Lucknerhaus (1920m) am Wendelin Weingartner-Weg kurz durch den Wald und hinaus auf die sogenannte Greiwiesen. Weiter zum Greibühel (2247m), einem Aussichtspunkt mit Bankerl und Kreuz. Von dort dann rechts und weglos die Abbrüche entlang höher bis zum Gratrücken, der zum Gipfel des Figerhorns (2743m) führt. Nach der Gipfelpause Abstieg am Aufstiegsweg zur finalen Einkehr ins Lucknerhaus.

Laserzwand 3. September 2020

Von der Lienzer Dolomitenhütte am Wanderweg zur Karlsbader Hütte im Laserzkessel. Von dort dann in nördliche Richtung am Steig durch die Schrofen hinauf in Richtung Roter Turm. Kurz davor links weiter und auf das Westeck der Großen Laserzwand mit dem kleinen Gipfelkreuz (2613m).

Galitzenklamm und Klammbrückl 2. September 2020

Mit Judith und Flora geht es vom Parkplatz zunächst in die Galitzenklamm und dort hinauf bis zum Umkehrpunkt und dann noch durch den Abenteuerspielplatz. Anschließend ein Stück die Drau entlang und am Stadtweg hinauf zum Klammbrückl (1096m). Von dort an Goggsteig wieder hinunter ins Tal und zurück zum Parkplatz. Start um 8:50 insgesamt 4 h 15 min unterwegs, ungefähr 10,5 km Weglänge und etwa 510 Höhenmeter.

Iselsberg 1. September 2020

Mit Judith und Flora von Iselsberg nach Osten, über den Bach und dann zunächst den Graben entlang, dann am Fahrweg und auch ein Stück weglos in nördliche Richtung bis zum Seminarzentrum bei der Osttiroler/Kärntner Grenze. Die Straße entlang wieder zurück nach Iselsberg. Start um 13:45 insgesamt 2 h unterwegs, ungefähr 6 km Weglänge und etwa 240 Höhenmeter.

Rauchkofel 31. August 2020

Vom Parkplatz bein Tristachsee immer den Markierungen in Richtung Dolomitenhütte-Hütte folgend hinauf in den Sattel der Hinterwiesen. Dort rechts und auf einem schmalen Steig hinauf auf den Gipfel des Rauchkofels (1910m). Nach der Gipfelpause am Aufstiegsweg und teilweise auf der Straße wieder hinunter zum Parkplatz. Start um 7:45, insgesamt 6 h 45 min unterwegs, ungefähr 14 km Weglänge und etwa 1100 Höhenmeter.

Strasskopf 27. August 2020

Mit Flora vom kleinen Parkplatz an Geiersbichl vorbei bei der Winkleralm höher und am markierten Weg auf den Strasskopf (2401m). Nach einer Gipfelpause am Aufstiegsweg zurück zur Einkehr auf der Winkleralm. Danach teils auf Wanderwegen und teils auf Forststraßen hinab und zu unserem Quartier in Iselsberg. Start um 11:00, insgesamt 5 h 15 min unterwegs, ungefähr 11,5 km Weglänge sowie etwa 500 Höhenmeter Aufstieg und 1300 Höhenmeter Abstieg.

Böses Weibele 26. August 2020

Mit Judith und Flora vom Parkplatz zunächst in Richtung Hochsteinhütte, kurz vor der Hütte auf den Kammweg Nr. 321 und dann den Markierungen folgend über den Hochstein (2057 m) und weiter in allgemein nordwestliche Richtung höher. Zuletzt über ein paar Felsen zum Gipfelkreuz am Bösen Weibele (2521m). Tolle Aussicht zum Hochschober, Großglockner, Großvenediger, Drei Zinnen, und, und, und.

Ederplan 25. August 2020

Mit Judith und Flora von Iselsberg zunächst nach Stronach. Nach dem Ortsende auf Forstwegen in den Sattel zwischen Stronachkogel und Ederplan (Zwischenberg - 1450m). Von dort am ÖTK-Steig hinauf auf den Gipfel des Ederplan (2062m) und dann ins Anna-Schutzhaus zur Einkehr. Anschließend über die Ederalm wieder hinab nach Zwischenberg und am Zustiegsweg wieder zurück nach Iselsberg.

Stronachkogel 23. August 2020

Mit Flora von Iselsberg zunächst in Richtung Stronach. Bald links ab und teils am Melchersteig, teils auf Forstwegen hinauf zur Stronachalm und von dort weiter auf den Stronachkogel (1830m). Nach der Gipfelrast wieder zurück zur Alm und mehrmals weidenden Kühen ausweichend wieder zurück hinunter nach Iselsberg. Start um 11:00, insgesamt 5 h unterwegs, ungefähr 11 km Weglänge und etwa 830 Höhenmeter.

Schneeberg Herminensteig 9. August 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Mit einer sehr netten Gruppe von Schneebergdörfl in das Schrattental und im Unteren Schneidergraben auf Forststraßen höher und auf einem Steiglein in die Krumme Ries zum Nördlichen Grafensteig hinauf. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos hinauf. Nach dem Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig auf diesem weiter hinauf, über den Franz-Josef Steig zum Berggasthof.

Ötztaler Alpen Abstieg nach Obergurgl 31. Juli 2020

Letzter Tag in den Ötztaler Alpen. Von der Langtalereckhütte am Fahrweg hinunter zur Schönwieshütte und danach links ab und am schönen Zirbenweg weiter hinab bis zum Parkhaus in Obergurgl bei der Kirche. Start um 7:30, insgesamt 2 h 15 m unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 720 Höhenmeter Abstieg.

Ötztaler Alpen Hinterer Seelenkogel 30. Juli 2020

Von der Langtalereckhütte in das Langtal und in südliche Richtung höher. Nach den Felsen, die vom Mittleren Seelenkogel herabziehen (Punkt 3012) in östliche Richtung hinauf und über den Seelenferner auf die Anhöhe zwischen dem Mittleren und dem Hinteren Seelenkogel. Südlich weiter und zuletzt über Blockwerk auf den Gipfel des Hinteren Seelenkogels (3489m). Nach der Gipfelpause Abstieg am Aufstiegsweg. Start um 6:45, insgesamt 7 h 15 m unterwegs.

Ötztaler Alpen Ramolhaus Langtalereckhütte 29. Juli 2020

Vierter Tag östliche Ötztaler Alpen. Hüttenwechsel. Vom Ramolhaus hinab über die Fernerbänke zur Piccard-Brücke und über die Brücke auf die andere Seite des Tales. Über felsiges Gelände hinauf und rund um den Schwärzenkamm in das jenseitige Langtal hinab. Über den Gletscherbach des Langtaler Ferners und zuletzt hinauf zur Langtalereckhütte (2450m). Start um 7:30, insgesamt 2 h 30 m unterwegs.

Ötztaler Alpen Schalfkogel 28. Juli 2020

Dritter Tag östliche Ötztaler Alpen. Vom Ramolhaus in südliche Richtung über Rampen höher zu einem Schrofenrücken. Dort hinauf auf den Blockgrat und weiter zum Gipfelaufbau. Über ein Firnfeld und zuletzt über Felsen auf den Gipfel des Schalfkogels (3537m). Nach der Gipfelpause am Anstiegsweg zurück zum Ramolhaus. Start um 5:45, insgesamt 7 h 15 m unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 650 Höhenmeter.

Ötztaler Alpen Anichspitze und Hinterer Spiegelkogel 27. Juli 2020

Zweiter Tag östliche Ötztaler Alpen. Vom Ramolhaus über den Ramolferner hoch und zuletzt über Blockwerk auf den Gipfel der Anichspitze (Hinterer Ramolkogel) - 3550m. Zurück hinab auf den Gletscher und westlich hinauf ins Ramoljoch. Von dort zuerst südlich und zuletzt südwestlich am Grat auf den Hinteren Spiegelkogel 3424m). Zurück am Grat und dann steil nach Osten hinab zurück zum Ramolhaus. Start um 7:30, Insgesamt 7 unterwegs.

Ötztaler Alpen Zustieg Ramolhaus 26. Juli 2020

Tourenwoche Ötztaler Alpen Tag 1: Zustieg zum Ramolhaus. Vom Treffpunkt bei der Kirche in Obergurgl geht es ins Tal der Gurgler Ache und über die Küppelealm hinauf zum Ramolhaus. Start um 13:50, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und 1000 Höhenmeter Aufstieg.

Totes Gebirge Tag Vier 12. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 4: Abstieg. Vom Prielschutzhaus über den Bloßkogel und die Untere Salmeralm zunächst zum Jagdhaus beim Ameiskogel. Dort üben wir Notfallshilfe mit Biwaksack und Rettungsdecke. Danach geh es über Öttlreith und Öttl hinab zum Schiederweiher und zuletzt wieder zurück zum Parkplatz. Start um 8:20, Insgesamt 5 h min unterwegs. Ungefähr 11 km Weglänge, 300 Höhenmeter Aufstieg und 1050 Höhenmeter Abstieg.

Totes Gebirge Tag Drei 11. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 3: Regentag. Wegen des Wetters blieben wir im Prielschutzhaus im Winter- beziehungsweise Seminarraum und lauschten den Vorträgen der Bergführer über Wetter, Tourenplanung, Verhalten bei Notfällen und Erste Hilfe.

Totes Gebirge Tag Zwei 10. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 2: Tourentag. Vom Prielschutzhaus hinauf in westliche Richtung und durch die Klinserschlucht zum Temlbergsattel. Von dort in südöstliche Richtung auf den Temlberg (2331m). Nach der Gipfelpause wieder hinab. Am Rückweg noch zu einem Schneefeld und Abrutschübungen. Zuletzt wieder hinunter zum Prielschutzhaus. Start um 8:00, Insgesamt 8 h 30 min unterwegs. Insgesamt ungefähr 12 km Weglänge und etwa 1000 Höhenmeter.

Totes Gebirge Tag Eins 9. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 1: Vom Parkplatz taleinwärts bis zur Matreialseilbahn und dann in Kehren hinauf Bis zum Prielschutzhaus. Nach einer Pause Aufstieg zu einem Schneefeld und praktische Übungen im Begehen von Altschnee und Orientierung. Zuletzt wieder hinab zum Prielschutuzhaus. Am Abend noch Tourenplanung für den nächsten Tag. Start um 10:20, Insgesamt 5 h 40 min unterwegs. Imsgesamt ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 1150 Höhenmeter.

Gösing und Flatzer Wand 5. Juli 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein: Von der Kirche in Sieding den Sierningbach entlang ein Stück in Richtung Puchberg und bei einer Fütterungsstelle rechts hinauf und an Hoyos-Steig zur Felskanzel der Nase. Nach einer Pause durch die Felsen weiter hinauf auf den Gösinggipfel und zum Schneebergbankerl, und weiter bei der Fleischesserföhre vorbei zum Naturfreundehaus.

Hochschwab Zerbenleiten Weittal 28. Juni 2020

Hochschwab-Wanderwochenende Tag 2. Mit Alex und Szaba von der AV Sektion Edelweiß vom Schiestlhaus zunächst noch auf den Hochschwabgipfel und wieder zurück. Danach Abstieg zunächst Richtung Siebenbrunnenkogel und bald links hinab in den Wasserboden und nach Norden zum Steig durch die Zerbenleiten. Am Steig nach Westen bis zu einer Scharte und von dort steil hinab ins Weittal. Talauswärts weiter in den Kanlergraben und zuletzt am Forstweg bis hinaus ins Salzatal.

Hochschwab Gschöderer Kar 27. Juni 2020

Hochschwab-Wanderwochenende Tag 1. Mit Alex und Szaba von der AV Sektion Edelweiß von Weichselboden in allgemein südliche Richtung den Markierungen folgend zunächst hinauf zur Edelbodenalm. Von dort den markierten Weg verlassend ins Gschöderer Kar und durch dieses teils auf Wegspuren immer in Richtung Siebenbrunner Kogel höher. Zuletzt diesen umrundend in südliche Richtung weiter zum markierten Weg und auf diesem den Markierungen folgend zum Schiestlhaus.

Radrunde Eichberg 23. Juni 2020

Mit dem Rad zunächst von Ternitz in Richtung Sieding, dann über den Sierningbach und hinauf auf den Eichberg. Weiter nach Bürg und über Vöstenhof hinab nach Pottschach. Die Gfieder-Abhänge entlang zuletzt wieder zurück nach Ternitz. Start um 16:15, Insgesamt etwa 1 h 40 min unterwegs. Ungefähr 15 km Weglänge und 190 Höhenmeter.

Radrunde Grünbach 13. Juni 2020

Mit dem Rad von Ternitz über Sieding nach Puchberg und weiter über den Grünbacher Sattel nach Grünbach. Hinunter nach Rosental und weiter hoch nach Gutenmann. Von dort zum Kettenluss und hinab nach Stixenstein. Über Sieding wieder zurück nach Ternitz. Start um 10:30, Insgesamt 4 h 45 min unterwegs. Ungefähr 40 km Weglänge und etwa 700 Höhenmeter.

Kieneck 1. Juni 2020

Mit Judith und Flora vom ehemaligen Gasthof Leitner in Thal den Atzbach entlang in den Weidengraben und von dort teils unmarkiert hinauf auf den Geißruck. Nach Westen dem Rücken folgend auf den Almeskogel und hinunter in einen Sattel. Den Markierungen folgend hinauf auf das Kieneck in die Enzianhütte. Nach der Einkehr in westliche Richtung hinab bis zur Abzweigung in den Viehgraben. Dort hinunter ins Atzbachtal und zuletzt wieder zurück nach Thal.

Weichtalklamm Stadlwand 22. Mai 2020

Mit Constanze vom Weichtalhaus durch die Weichtalklamm hinauf zur Jakobs-Quelle und weiter zur Kientalerhütte. Nach einer Pause am Südlichen Grafensteig bis zur Abzweigung auf die Stadlwandleiten. Dort rechts hinab zur Märchenwiese und auf den Gipfel der Stadlwand. Abstieg hinab zum Sattel und durch den Stadlwandgraben hinunter zur Höllentalstraße. Zuletzt die Strasse entlang zurück zum Weichtalhaus. Start um 9:50, Insgesamt 6 h 20 min unterwegs.

Rax Törlweg 17. Mai 2020

Mit Judith und Flora vom Knappenhof am Törlweg vorbei beim Huthaus, Lammer-Brünnl und den Teufelslöchern auf die Rax zum Ottohaus zur Einkehr. Weiter auf den Törlkopf und dann die Geländekante entlang bis zur Seilbahn-Bergstation. Zuletzt am Gsolhirnsteig hinunter zum Zustiegsweg und wieder zurück zum Knappenhof. Start um 9:30, Insgesamt 6 h 20 min unterwegs. Ungefähr 10,5 km Weglänge und etwa 950 Höhenmeter.

Radrunde Vöstenhof 16. Mai 2020

Mit dem Rad von Ternitz ins Sierningtal und zum Vierbrüderbaum. Weiter über Vöstenhof in den Saubachgraben und hinauf in den Sattel zwischen Weissjackl und Kohlberg. Über Buchbach und Pottschach wieder zurück nach Ternitz. Start um 11:00, Insgesamt etwa 2 h 30 min unterwegs. Ungefähr 20 km Weglänge und 300 Höhenmeter.

Kienberg und Zweier Wald 3. Mai 2020

Von der Straßenkreuzung zwischen Netting und Dörfles zunächst in westliche Richtung über die Schneiderhöhe (500m) auf den Kienberg (650m). Nach Westen über den Irma-Steig hinab in einen Sattel und im Bogen hinauf auf den Zweier Wald (633m). Abstieg zunächst nach Süden zu einer Wiese und zuletzt in allgemein östliche Richtung wieder zurück hinab zum Ausgangspunkt. Start um 11:00, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs.

Krummbachstein 2. Mai 2020

Mit Flora von Rohrbach im Graben vorbei bei der Daphne-Quelle auf den Gahns zum Bürschhof. Weiter zum Alpeck und auf den Krummbachstein. Abstieg am Schieblsteig hinab in den Krummbachsattel und weiter hinunter zur Bilekalm. Vorbei bei der Ternitzer Hütte hinab zum Himberger Haus und weiter talauswärts wieder zurück nach Rohrbach im Graben. Start um 8:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 16,5 km Weglänge und insgesamt etwa 1050 Höhenmeter.

Föhrenwald 1. Mai 2020

Vom kleinen Parkplatz beim Kreisverkehr ein Stück die Straße entlang nach Südosten und bald links ab und am Ungarweg bis zum Johannesbach. Diesen entlang in östliche Richtung weiter bis zum Punkt 306. Rechtsschwenk und am Forstweg bis zur Südbahn. In westliche Richtung zur alten Pulverfabrik und zuletzt am Sportplatz vorbei wieder zurück zum Parkplatz. Start um 13:25, Insgesamt 2 h 45 min unterwegs. Ungefähr 12 km Weglänge und etwa 190 Höhenmeter.

Gahns Bodenwiese 26. April 2020

Vom Bahnhof Payerbach zum Geyerhof und weiter nach Werning. Die Wiese entlang hinauf zum Schedbauern und weiter in den Sattel bei der Schedkapelle. Von dort über einen namenlosen Felsgupf zur Ilse-Rast und weiter hinauf zur Waldburg Anger-Hütte auf der Bodenwiese. Abstieg über die Jubiläumsaussicht am Geyerstein zurück hinab zum Bahnhof. Start um 10:15, Insgesamt 5 h unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 750 Höhenmeter.

Hoher Hengst 25. April 2020

Mit Flora von Rohrbach im Graben durch die Klamm hinauf und zur Hengsthütte. ein Stück die Zahnradbahn entlang und bald rechts ab und auf den Hohen Hengst. Abstieg zum Adolf Kögler-Haus und über den Kaltwassersattel hinab zur Ternitzer Hütte. Von dort die Markierungen entlang zurück durch die Klamm hinab nach Rochrbach im Graben. Start um 11:00, Insgesamt 5 h 40 min unterwegs. Ungefähr 12 km Weglänge und etwa 750 Höhenmeter.

Neunkirchen Spiegelwald 13. April 2020

Eine kleine Runde von Neunkirchen in den Teichgraben und durch den Spiegelwald beim Steinbruch vorbei zur Hochquellwasserleitung und wieder zurück Start um 9:40, Insgesamt 1 h 20 min unterwegs. Ungefähr 5 km Weglänge und etwa 60 Höhenmeter.

Flatzer Wand Gösing 12. April 2020

Von Neunkirchen über die Cholerakapelle nach Reith und weiter bei den Höhlen vorbei auf die Flatzer Wand. Zur Rast zum Naturfreundehaus und dann über die Kranzstätten und die Fleischesserföhre auf den Gösing. Abstieg nach Ternitz zum Bahnhof und von dort die Südbahn entlang wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 10:30, insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 22 km Weglänge und etwa 650 Höhenmeter.

Kohlberg Weissjacklberg und Gfieder 7. April 2020

Von Ternitz zunächst die Abhänge des Gfieders entlang nach Pottschach und weiter über Buchbach und Holzweg in den Sattel zwischen Weissjacklberg und Kohlberg. Von dort zunächst in nordöstliche Richtung auf den Kohlberg, wieder hinab und hinauf auf den Weissjacklberg. Erneuter Abstieg zurück in den Sattel und weiter über Bürg nach Vöstenhof. Von dort vorbei beim Vierbrüderbaum und über den Lenzberg auf den Gfieder.

Teufelsmühlstein Steinerner Stadl Größenberg 5. April 2020

Von Bad Fischau zunächst nach Norden zum Fischaberg und beim Sportplatz vorbei zum Teufelsmühlstein. Dann weiter zum Malleitenberg und zum Steinernen Stadl. Abstieg westlich hinab zur Straße und jenseits weiter in den Wald und in südwestliche Richtung auf den Größenberg. Abstieg nach Osten und vorbei bei der Eisensteinhöhle wieder zurück nach Bad Fischau. Start um 9:30, Insgesamt 6 h unterwegs.

Schafkogel Absandberg Gadenweith Klamm 22. März 2020

Mit Judith und Flora von der Strasse nach Gadenweith zunächst auf den Schafkogel. Kurzer Abstieg in einen Sattel, jenseits hoch und zuletzt den Rücken entlang in westliche Richtung auf den Absandberg. Abstieg nach Norden in einen Sattel und über Forstwege hinab nach Gadenweith. Zur Klamm und durch diese nach Süden bis links eine Forststrasse hinauf zur Polzstatt führt.

Schneeberg Nördlicher Grafensteig 15. März 2020

Von Schneebergdörfl vorbei beim Schwabenhof ins Schrattental und durch den Ehoadnbodn in die Krumme Ries und hinauf zum Nördlichen Grafensteig. Vorbei bei der Sitzstatt in den Schneidergraben und weiter bis zum Bergrettungssteig. Diesen hinunter zur Forststraße und in Kehren wieder hinab und zurück nach Schneebergdörfl. Start um 8:30, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 850 Höhenmeter.

Neunkirchen Spiegelwald 14. März 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen über Neu-Mahrersdorf in den Teichgraben und weiter in Richtung Sankt Lorenzen. Beim Ortsanfang ein Stück nach Norden und scharf rechts über die Felder in den Spiegelwald. Vorbei beim Steinbruch zur Hochquell-Wasserleitung und wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 13:30, Insgesamt 1 h 45 min unterwegs. Ungefähr 6,5 km Weglänge und etwa 50 Höhenmeter.

Flatzer Wand Höhlen und auf der Kehr 8. März 2020

Mit Flora von Flatz zum Wandfuß und zunächst zu den Höhlen. Weglos weiter und hinauf auf den höchsten Punk Auf der Kehr. Westlich hinunter zur Forststraße und nach Süden zurück zum Geländeabbruch. Abstieg am Wandsteig und zuletzt wieder zurück zum Parkplatz. Start um 14:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Zirbitzkogel mit Schneeschuhen 1. März 2020

Seetaler Alpen mit Schneeschuhen zweiter Tag: Von der Sabathyhütte auf Forstwegen zur Linderhütte und weiter ins Hintertal. Vorbei beim Lindersee und zuletzt steil hinauf auf den Zirbitzkogel (2396m) und in die an Wochenenden bewirtschaftete Zirbitzkogelhütte. Abgestiegen sind wir auf Grund der etwas unangenehmen Witterung am Aufstiegsweg. Start um 8:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 9 km Weglänge und etwa 770 Höhenmeter.

Der Mann der sterben muß

(Celui que doit mourir - ein Film von Jules Dassin) Im unter türkische Herrschaft stehenden griechischen Dorf Lykovrisi finden alle sieben Jahre in der Karwoche Passionsspiele statt. Ein Jahr davor werden die Darsteller ausgewählt, die sich dann auf ihre Rolle vorbereiten und ihr auch im täglichen Leben gerecht werden sollen. Diesmal ist der schüchterne, stotternde Hirte Manolis auserwählt worden, den Jesus zu verkörpern. Die Witwe Katerina erhält die Rolle der Maria Magdalena.

Als Flüchtlinge aus einem von den Türken zerstörtem Dorf halb verhungert und zerlumpt unter der Führung ihres Popen im Dorf erscheinen und um Aufnahme bitten, verweigern der einheimische Kirchenvorsteher und die reichen Bauern des Dorfes ihnen die Hilfe.

Computer und Kunst?

Dieses Buch bei Amazon Es ist bekannt, daß für manche Menschen ein Perl-Programm etwas ähnliches wie ein Gedicht ist. Es ist aber durchaus auch möglich, mit Perl Gedichte zu erzeugen. Die künstlerische Tätikeit dabei beschränkt sich allerings auf Kopieren von Text und etwas Würzen mit Zufall.

Reimen mit dem Computer

Dieses Buch bei Amazon

Folge zwei aus der Reihe "Dichten mit Perl": Diesmal geht es um das Reimen. Wir definieren dazu ganz grob:

Reimen: Zwei Worte W1 und W2 sollen sich reimen, wenn vom Ende der Wörter beginnend mindestens zwei aufeinanderfolgende Zeichen übereinstimmem.

Carnegie Hall Concert - Pete Seeger, 1963

Dieses Buch bei Amazon Diese Platte ist nicht nur eines der schönsten Folk-Alben aller Zeiten, sondern auch ein Zeitdokument erster Klasse. Das Konzert von Pete Seeger in der Carnegie Hall fand im Juni 1963 statt. fünf Monate später wurde John F.Kennedy ermordet, und fünf Jahre später wurden mit Martin Luther King und Bobby Kennedy viele Hoffnungen der Sixties begraben.

Ein EBNF Parser in Perl

Dieses Buch bei Amazon EBNF-Grammatiken (erweiterte Backus-Naur-Form) dienen der Beschreibung von Sprachen und werden im Compilerbau, aber auch in vielen anderen Bereichen der Informatik eingesetzt. Beschreibt man eine Sprache in EBNF, so kann quasi "automatisch" ein Parser konstruiert werden.

Trout Mask Replica - Captain Beefheart

Dieses Buch bei Amazon Irgend jemand soll einmal gesagt haben: Nur wer sich "Trout Mask Replica" in einem Durchgang anhört, der kann mein Freund sein!". Nun, so streng wollen wir nicht sein. Trotzdem kann man mit dieser Scheibe durchaus Freunde gewinnen, aber auch unliebsame Gäste vertreiben.

Captain Beefheart alias Don Van Vliet hat sich bei seiner Musik nie den üblichen Konventionen untergeordnet. Am weitesten hat er sich bei "Trout Mask" von Musikalischen Zwängen entfernt, wobei ihm sein Freund Frank Zappa als Produzent tatkräftig unterstützte.

Mad Dogs and Englishmen - Joe Cocker

Dieses Buch bei Amazon Was sich da im März 1972 auf der Bühne tummelte, war gigantisch: 29 Musiker und Sänger, 9 Groupies, 2 Kinder und 2 Hunde traten knapp drei Stunden lang auf. Vorne stand Joe Cocker, vom Journalisten damals als 'kontaktarm und geistig eher unbeweglich' beschrieben. Doch der Mann war einfach fertig und selten nüchtern anzutreffen.

Ende März spielten sie im Fillmore East in New York, am 27. und 28. März wurde das Konzert von Eddy Kramer mitgeschnitten und erschien als 'Music From The Original Soundtrack Mad Dogs And Englishmen'.

MP3 Music Download

MP3 Musik zum Runterladen: Liveaufnahmen des Phönix Sextetts von 1981 bis 1986.

Die Türme von Hanoi

Im fernen Hanoi schlichten und schichten sie immer noch, die armen Mönche, und solange irgendwo auf der Erde Informatik unterrichtet wird, werden sie sicherlich auch keine Ruhe finden. Wie machen das die fleißigen Burschen eigentlich seit Millionen von Jahren?

Über's Holzschnitzen und Textschnitzen

Dieses Buch bei Amazon "So wie der Schreiner das Holz bearbeitet, bearbeiten pragmatische Programmierer Text", schreiben Andrew Hunt und David Thomas in ihrem bekannten Buch "Der Pragmatische Programmierer". Mit mächtigen Scriptsprachen mit Fähigkeiten zur effizienten Textbearbeitung und mit regulären Ausdrücken ist es gar nicht schwer, "wie mit der Fräsmaschine" über Texte herzufallen. Dazu ein keines Beispiel mit perl:

Binäre Suchbäume

Binäre Suchbäume dienen der effizienten Implementierung von sogenannten DICTIONARIES, das sind Datentypen zur Darstellung von Mengen, welche die Operationen INSERT, DELETE und MEMBER, also Einfügen eines Elementes, Löschen eines Elementes und den Test auf "Enthaltensein" eines Elementes zu Verfügung stellen.

Perl-Grundlagen: die map-Funktion

Dieses Buch bei Amazon Die perl-Funktion map {BLOCK oder FUNKTION oder AUSDRUCK} (LISTE) ruft für jedes Element von LISTE den übergebenen BLOCK, die übergebene FUNKTION oder den übergeben AUSDRUCK auf. Der Rückgabewert ist wieder eine Liste, welche aus den Ergebnissen der einzelnen Funktionsaufrufe besteht. Das klingt komplizierter, als es in Wirklichkeit ist.

Einfache verkettete Liste mit Java

Dieses Buch bei Amazon

Dies ist Lektion (n+1) unserer Reihe "Einfache Datenstrukturen mit Java". Heute geht es um eine einfache verkettete Liste.

Unsere erste Klasse ListElem repräsentiert ein Element oder einen "Knoten" der Liste und bietet einige Methoden zur Manipulation derselben und zur Abfrage des Inhaltes eines Knotens und des nächsten Knotens an:

Die ganze Wahrheit: Boole'sches mit Perl

Ein kleines Perl-Script kann bei der Erstellung von Wahrheitstabellen für Boole'sche Ausdrücke sehr behilflich s sein. Das "händische" Erstellen einer solchen Tabelle zur Bestimmmung der Werte eines Boole'schen Ausdruckes kann ja bei mehr als vier Variablen schon sehr aufwendig werden, da die maximale Anzahl der Kombinationen von Variablenbelegungen 2^n (n = Anzahl der Variablen) ist.

Das Phönix Sextett - "Straße des Glücks"

Als sich das bekannte "Phönix Tanzorchester" nach der Ballsaison 1963 wegen des Ausscheidens mehrerer Musiker aus Altersgründen auflöste, machten die verblieben sieben Musiker Roman Ehold, Helmut Mucker, Erich Spruzina, Harald Dietrich, Richard Pichler sowie August und Manfred Scheed noch ein Jahr weiter.

Liselotte Pulver - 75

Am Montag, den 11. Oktober 2004 wird die Schweizer Schauspielerin Lilo Pulver 75 Jahre alt. Die gebürtige Schweizerin ist bekannt für ihre Heiterkeit, mit der sie in den 50er und 60er Jahren das Deutsche Kinopublikums eroberte. Nach einer Ausbildung als Sekretärin, die sich ihr Vater wünschte, startete Lilo Pulver als klassische Theaterschauspielerin. Sie spielte unter anderem in "Faust II", "Kabale und Liebe" und der "Dreigroschenoper".

Lauren Bacall ist 80

Über 47 Jahre ist Lauren Bacall nun schon die Witwe eines der größten Kino-Idole aller Zeiten. Am 16. September 2004 wird die Frau, die Humphrey Bogart zu zähmen vermochte 80 Jahre alt.

Die als Betty Joan Perske geborene Bacall begegnete 1944, mit 19 Jahren, dem damals 44-jährigen Leinwandstar zum ersten Mal vor der Kamera. Ein Jahr später waren sie verheiratet.

Datenbanken mit Java und JDBC

JDBC (Java-Database-Connectivity) ist ein von der Firma Sun entwickeltes Java-Paket, welches über Datenbankobjekte und dazugehörende Methoden den Zugriff auf relationale Datenbanken ermöglicht.

Henri Cartier-Bresson, Fotograf

"Es gibt nichts auf der Welt, das nicht einen entscheidenden Augenblick hätte. Fotografie ist wie Bogenschießen: richtig zielen, schnell schießen und abhauen."

Wie Freunde des Künstlers mitteilten, starb Der Gründer der Fotoagentur Magnum am Montag, den 2. August 2004 im Alter von 95 Jahren in l'Isle-sur-la-Sorgue in Südfrankreich. Er wurde am 4. August im engsten Kreis beigesetzt. Cartier-Bresson gilt als einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts.

Die Simulation von Kunden

Um einen Besucherstrom oder ähnliches möglichst realitätsnah zu simulieren, verwenden viele Programme die sogenannte "Negative Exponentialverteilung".

Erinnerung an Woodstock

Dieses Buch bei Amazon Was nicht so alles passieren kann, wenn ein paar hundertausend Leute zuviel kommen, die Toiletten knapp werden, es tagelang regnet und sich dann noch Bomber in Schmetterlinge verwandeln.

Das Woodstock-Festival hat seinen Namen von einem kleinen amerikanischen Ort, ca. 100 Meilen entfernt von Manhattan. Das Festival fand allerdings nicht dort, sondern 80 km entfernt im Ort Bethel statt. Es dauerte offiziell von Freitag den 15. bis Sonntag den 17. August 1969 und ist einer der ganz großen Momente des Zwanzigsten Jahrhunderts.

Über's Hashing

Hashing ist eine Möglichkeit zur Implementierung von so genannten DICTIONARIES, dies sind Datentypen zur Darstellung von Mengen, welche die Operationen INSERT, DELETE und MEMBER zu Verfügung stellen.

Verwandlung mit Perl

Ein Problem, welches in der Informatik immer wieder auftritt ist das Umwandeln von Zahlen in unterschiedliche numerische Repräsentationen. Hier kann Perl helfen. Wie immer gibt es aber mehr als einen Weg, um das Problem zu lösen:

Sortieren durch Auswahl (Selection Sort)

Eines der einfachen Sortierverfahren mit einer Laufzeit von O(n²), hier implementiert in Perl.

Sortieren durch Einfügen (Insertation Sort)

Eines der einfachen Sortierverfahren mit einer Laufzeit von O(n²), hier implementiert in Perl.

EBNF-Analysis

Ein Programm zur Syntax Analyse, ähnlich dem in "Niklais Wirth - Compilerbau, Seite 32ff.

Planet WaTor: Jäger/Beute Simulation

WaTor ist eine einfache Computersimulation des Jäger und Beute Modells. Der Planet WaTor hat die Form eines Torusses und ist völlig von Wasser bedeckt. Im Wasser leben Haie, Fische und Pflanzen.

Ein kleiner Pascal PrettyPrinter

Ein Programm zum "Pretty-Printen" von PASCAL-Source-Code.

Benutzerbericht - ein Perl-Script

Dieses kleine Perl-Script gibt den von Benutzern eines UNIX-Systems verbrauchten Plattenplatz aus.

Sitemap: https://www.mucker.at/sitemap.xml

Scharfes Eck mit Schneeschuhen 29. Februar 2020

Seetaler Alpen mit Schneeschuhen erster Tag: Mit Alex und Szaba von der Sektion Edelweiss von der Sabathyhütte zunächst nach Westen und vorbei beim Kleinen und Großen Winterleitensee in südliche Richtung in den Ochsenboden und weiter hinauf auf das Scharfe Eck (2364m). Abstieg zurück in den Ochsenboden und über den Rücken zwischen Schlosserkogel und Oberen Schlafkogel hinüber zur Sabathyalm und zurück hinab zur Sabathyhütte.

Gösing Flatzer Wand 16. Februar 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen in westliche Richtung zu den Elf Leichen und über den Schönbühel auf den Gösing. Vom Gipfel über die Kranzstetten ins Naturfreundehaus auf der Flatzer Wand zur Einkehr. Weiter die Flatzer Wand entlang bis nach Reith und zuletzt vorbei bei der Cholerakapelle und durch den Spiegelwald wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 8:50, Insgesamt 6 h 45 min unterwegs. Ungefähr 18,5 km Weglänge und etwa 690 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 26. Januar 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein: Von der Bergstation die Abbrüche entlang und über den Praterstern weiter zur Höllentalaussicht. Von dort in südliche Richtung zur Hofhalt und vorbei beim Deinzerkreuz auf den Jakobskogel. Abstieg zum Ottohaus und zuletzt wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:30, Insgesamt 4 h 40 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 350 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 19. Januar 2020

Mit Judith und Flora von der Seilbahn-Bergstation die Abbrüche entlang in Richtung Törl und im Bogen über eine Anhöhe zum Praterstern. Von dort ein Stück weiter in Richtung Höllentalaussicht, bald aber links ab und zur Hofhalt. In östliche Richtung zum Seeweg und vorbei beim Ottohaus zurück zur Bergstation. Start um 9:45, Insgesamt 3 h unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 230 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 12. Januar 2020

Vom Preiner Gscheid über die Piste hinauf in den Siebenbrunnenkessel und dort weiter durch den Karlgraben zum oberen Schlangenweg. Weiter zum Karl Ludwig-Haus (Schneeschuhdepot) und weiter auf die Heukuppe. Abstieg zum Raxkircherl und über den Schlangenweg zurück in den Siebenbrunnenkessel. Zuletzt wider die Piste entlang hinunter zum Parkplatz am Preiner Gscheid. Start um 8:30, Insgesamt 5 h 50 min unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 920 Höhenmeter.

Gösing 11. Januar 2020

Mit Flora von der Kirche in Sieding ein Stück talauswärts und über den steilen Rücken hinauf auf die Nase am Gösing. Nach einer kurzen Gipfelrast auf den Hoyossteig und diesen entlang in nördliche Richtung hinab ins Sierningtal. Zuletzt den Bach entlang durch den Naturpark zurück zur Kirche in Sieding. Start um 14:00, insgesamt 3 h unterwegs. Ungefähr 11 km Weglänge und etwa 520 Höhenmeter.

Flatzer Wand und Gösing 2. Januar 2020

Von Ternitz über Mahrersdorf nach Flatz und am Wandsteig zur Flatzer Höhle und von dort wegslos hinauf auf die Flatzer Wand. Zunächst die Abbrüche entlang, bald auf ein unmarkiertes Wegerl und auf diesem zu einer Forststraße, wleche bald zu einem Wegweiser führt. Diesem folgend zur Neunkirchner Hütte und von dort weiter zur Kranzstetten. Auf Forstwegen und zuletzt auf einem schmalen Steiglein zur Schneebergausicht und weiter auf den Gipfel des Gösings.

Nudelauflauf

Ein einfaches und schnell zubereitetes Gericht das jede und jeder zu Wege bringt. Es empfiehlt sich ganz besonders, wenn einem absolut nicht einfällt, was man kochen oder einkaufen könnte. Was man an Zutaten nicht ohnehin daheim hat, das ist überall immer erhältlich. Die Zutaten für 4 Personen sind: 300 g Nudeln (Zum Beispiel Hörnchen), 200 g Schinken, 200 g Emmentaler, 1 Becher Sauerrahm, 2 Suppenwürfel, 2 Eier, Butter und Brösel.

Hascheehörnchen

Haschee besteht eigentlich aus Wurstresten, welche fein faschiert werden. Mit Hilfe eines Fleischwolfes kann es aber aus Bratenresten, Wurstenden oder sonstigem leicht selbst hergestellt werden. Es ist aber auch durchaus legitim, Faschiertes für dieses Rezept zu verwenden.

Paprikahuhn

Zwiebel schälen und grob würfeln. Das Huhn in Stücke schneiden. Die Hühnerteile salzen und pfeffern, in heißem Öl rundherum anbraten und wieder herausnehmen. Die Zwiebel im Bratenrückstand anschwitzen, das Paprikapulver einstreuen, Tomatenmark dazugeben, alles gut durchrühren und mit der Suppe aufgießen.

Älplermagronen

Im Schweizer Alpengebiet bezeichnen Magronen allgemein Teigwaren. Der Name ist von den italienischen Makkaroni übernommen. Und der Älpler ist natürlich der Bewohner eben dieses Schweizer Alpengebiete. Die Älplermagronen sind eine traditionelles Sennengericht aus Teigwaren, Kartoffeln, Käse, Zwiebeln und Milch, beziehungweise Rahm oder Obers.

Pfeffersteaks

Die Steaks beidseitig mit Salz und Pfeffer gut würzen. Das Öl in einer Pfanne gut erhitzen und die Steaks rasch beidseitig anbraten. Bei mäßiger Hitze unter mehrmaligem Wenden fertig braten (Etwa 5 Minuten für medium gebraten). Steaks aus der Pfanne nehmen und warm stellen, das Fett abgießen.

Rindsschnitzel mit Nudeln

Zutaten für vier Personen: 4 Rindsschnitzel zu je etwa 200 g, Salz, Pfeffer, Öl Mehl zum Stauben, 2 Zwiebeln (klein geschnitten), 2 Knoblauchzehen (klein geschnitten), 2 EL Ketchup, 1 EL Zucker, 500 ml Rotwein. Als Beilage passen Teigwaren nach Wahl.

Das Krenfleisch - Ein Klassiker!

"Edle Einfalt und stille Größe" - diese Definition des Begriffes Klassik von Johann Joachim Winkelmann passt auch gut auf das folgende Rezept, ein echter Klassiker der einfachen und billigen Küche Österreichs. Die Zutaten für 4 Personen: 3/4 kg Schweinsbrust, Schulter oder Bauch, 1 Bund Suppengrün, 5 Karotten, 1 frisches Stück Kren, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, Essig, Thymian, 1 Lorbeerblatt, 8 Pfefferkörner, Salz.

Kreuzberg 1. Januar 2020

Mit Judith und Flora vom Looshaus in südliche Richtung hinauf auf die Anhöhe und über Totenberg und Sommerhöhe auf den Kreuzberg (1084m). Weiter zur Speckbacherhütte zur Einkehr. Danach am Zustiegsweg zurück nach Osten bis zum Gasthaus Polleres und zuletzt die Straße entlang zurück zum Looshaus. Start um 14:00, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik